Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 21. November 2017,
Herbstreiseverkehr nimmt Fahrt auf

ADAC-Stauprognose für das Wochenende 20.-22.10.2017

Der Herbstverkehr ist rum, werden Sie denken. Doch: Denkste. Er nimmt jetzt erst richtig Fahrt auf – im wahrsten Sinne des Wortes: Autofahrer sollten hohes Verkehrsaufkommen und Behinderungen einplanen.
ANZEIGE
Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen sowie der Norden der Niederlande starten jetzt in die Ferien, Hamburg und Schleswig-Holstein in die zweite Woche. Urlauber aus Hessen, Dänemark und der Niederlande sind dagegen auf dem Rückweg. Mit dem höchsten Verkehrsaufkommen müssen Autofahrer laut ADAC rund um die Alpen und Mittelgebirge sowie auf den Routen nach Süden und an die Küsten in beiden Richtungen rechnen.

Die Staustrecken in Deutschland:
  • Fernstraßen von und zur Nord- und Ostsee
  • Großraum Berlin, Hamburg und Köln
  • A 1 Köln – Bremen – Hamburg
  • A 1 / A 3 / A 4 Kölner Ring
  • A 2 Dortmund – Hannover – Braunschweig
  • A 3 Köln – Frankfurt – Nürnberg – Passau
  • A 5 Hattenbacher Dreieck – Karlsruhe – Basel
  • A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
  • A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen/Reutte
  • A 7 Hamburg – Flensburg
  • A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A 9 München – Nürnberg – Berlin
  • A 10 Berliner Ring
  • A 11 Berliner Ring – Dreieck Uckermark
  • A 19 Dreieck Wittstock/Dosse – Rostock
  • A 24 Hamburg – Berlin
  • A 61 Ludwigshafen – Koblenz – Mönchengladbach
  • A 93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A 95 / B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A 96 München – Lindau
  • A 99 Autobahnring München
In den benachbarten Alpenländern ist der Herbsturlauberverkehr ebenfalls lebhaft. Bei der Einreise von Österreich nach Deutschland kann es weiterhin zu Wartezeiten kommen, vor allem an den Autobahnübergängen Suben, Walserberg und Kiefersfelden.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  18.10.2017  —  # 12295
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB