Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 12. Dezember 2017,
»S-Design« für 1.000 Euro Aufpreis / Erstmals Xenon-Licht

Fiat Tipo mit neuem Topmodell

Nach dem 500X "S-Design" steht ab sofort auch der Fiat Tipo in dieser neuen Topvariante zur Verfügung. Sie bietet etwas mehr Ausstattung für etwas mehr Geld. Außerdem gibt es ein neues Extra.
Fiat Tipo mit neuem Topmodell
Fiat
Fünftürer und Kombi des Fiat Tipo
gibt es jetzt auch in einer neuen Topvariante "S-Design"
ANZEIGE
Oberhalb der Ausstattungslevels "Pop", "Easy" und "Lounge" können Käufer eines Fiat Tipo jetzt auch zu einem neuen Topmodell namens "S-Design" greifen. Es ist verfügbar für den Fünftürer und den Kombi jeweils in Verbindung mit den Benzinern mit 120 PS (1,4 Turbo, Handschaltung) und 110 PS (1,6 Sauger, Automatik) sowie dem 120-PS-Diesel, der als Schalter und mit Doppelkupplungsgetriebe angeboten wird.

Zu erkennen gibt sich der Tipo S-Design an Karosseriedetails mit der Anmutung schwarzen Klavierlacks. Diese finden sich unter anderem am Kühlergrill, den Lufteinlässen im Stoßfänger und den Abdeckkappen der Außenspiegel. Zur Serienausstattung gehören darüber hinaus 17-Zoll-Leichtmetallräder in Schwarz, getöntes Glas ab der B-Säule sowie lackierte Türgriffe. Erstmals offeriert Fiat für den Tipo auch Bi-Xenon-Scheinwerfer, sie kosten 700 Euro beim "Lounge" und 890 Euro beim S-Design, wo sie nur im Paket mit 18-Zoll-Rädern bestellbar sind. Auch im Innenraum zeigt der Tipo S-Design Elemente in Klavierlackoptik, dazu kommen Sitzbezüge in Stoff-Leder-Kombination und eine Mittelarmlehne hinten.

Als Außenlack stehen neben dem optionalen, exklusiven Ton "Metropolitano Grau" nur drei weitere Metalliclacke und das serienmäßige Uni-Weiß zur Wahl. Die zusätzliche Ausstattung lässt sich Fiat mit 1.000 Euro vergüten, die Grundpreise beginnen bei 19.650 Euro (120-PS-Fünftürer) und enden bei 24.650 Euro für den Diesel-Kombi mit Automatik.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  06.10.2017  —  # 12286
text  Hanno S. Ritter
VERWANDTE THEMEN BEI AUTOKISTE
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB