Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 23. Oktober 2017,
Bibendum-Neuauflage für 80 Euro im Handel

Michelin-Männchen wieder erhältlich

Michelin hat eine Neuauflage seines bekannten Männchens angekündigt. "Bibendum" wird künftig wohl wieder öfter auf Lkw-Kabinen zu sehen sein.
Michelin-Männchen wieder erhältlich
Michelin
Michelin hat sein "Männchen"
für Lkw-Führerhausdächer neu aufgelegt
ANZEIGE
Der Michelin-Mann kehrt aufs Führerhausdach zurück und begleitet Lkw-Fahrer wieder auf ihren Touren. Der Reifenhersteller hat jetzt die Neuauflage des beliebten Markensymbols ins Leben gerufen. Das rund 40 Zentimeter große Männchen ist speziell für die Installation auf der Lkw-Fahrerkabine konzipiert.

Bereits seit 1898 steht der Michelin-Mann, auch als "Bibendum" bekannt, für die Reifenmarke. Die weltweit bekannte Markenikone erhielt in der Vergangenheit zahlreiche Auszeichnungen. So wählte eine Jury der "Financial Times" sie im Jahr 2000 zum "Besten Markenzeichen des Jahrhunderts". 2007 zählte der Reifenmann in einem Ranking zu den zehn bekanntesten Werbesymbolen weltweit. Michelin zitiert gar eine Studie, wonach 90 Prozent der Weltbevölkerung das Signet kennen.

Für Lkw und andere Fahrzeuge ist das Männchen seit den 1950er-Jahren erhältlich und hat bereits mehrere Evolutionsstufen durchlaufen. Die erste Generation trug eine gelbe Schärpe und hatte die Füße parallel nebeneinander stehen. Die zweite aus dem Jahr 1966, ebenfalls mit Schärpe in Gelb, ließ ihre Füße gemütlich verschränkt baumeln. Die dritte Generation von 2003 erhielt eine neue, blaue Schärpe und modernere Proportionen.

Die Neuauflage wird für etwa 80 Euro an Tankstellen und Autohöfen entlang der Autobahnen sowie im Reifenfachhandel verkauft. Jedes Exemplar ist mit einem Hologramm mit fortlaufender Seriennummer versehen, der Käufer erhält zusätzlich ein Echtheitszertifikat.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  28.08.2017  —  # 12249
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB