Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 24. September 2017,
Neues Franchise-Angebot mit künftig über 100 Stationen

ADAC vermietet Motorräder

Pkw, Transporter, Lkw und Wohnmobile vermietet der ADAC schon, jetzt folgen Motorräder. Der Club hat dazu ein neues Angebot gestartet, das klein beginnt, aber schnell ausgebaut werden soll.
ANZEIGE
Mit zunächst 30 Partnern startet die ADAC Autovermietung GmbH ihr neues Motorrad-Angebot. Insgesamt stehen nach Angaben des Clubs über 220 Bike-Typen aller namhaften Marken zur Auswahl: von BMW und Harley-Davidson über Ducati, KTM und Triumph bis hin zu Honda, Yamaha, Suzuki und Kawasaki. Auch Piaggio, Moto Guzzi, MV und Husqvarna sind gelistet.

Der ADAC will den Vermiet-Betrieb zeitnah auf "deutlich über" 100 Stationen ausbauen. Der Betrieb wird umgesetzt als Franchise-Modell mit rein umsatzbasierter Gebührenstaffel. Kunden buchen über eine Online-Maske zu einheitlichen Preisen - ab 145 Euro für ein Wochenende und ab 251 Euro für eine ganze Woche.

Zur Begründung für das neue Angebot verwies der Club in München auf die Diskrepanz zwischen der Zahl von im Umlauf befindlichen Motrrad-Führerscheine (rund 16 Mio.) und der der zugelassenen Krafträder (gut vier Mio.). Nun hätten alle die Möglichkeit, selbst zu fahren. "Damit ist Motorradmieten nun so einfach und preiswert wie nie zuvor", erklärt Franz Frank, Geschäftsführer der ADAC Autovermietung GmbH.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  07.07.2017  —  # 12208
text  Hanno S. Ritter
VERWANDTE THEMEN BEI AUTOKISTE
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB