Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 22. August 2017,
Erste E-Fahrzeuge aus China-Fertigung ab 2020

Daimler baut Batteriewerk in China

Im Zuge der Elektrooffensive baut Daimler das Produktionsnetzwerk für Batterien aus. Jetzt haben die Stuttgarter den Bau eines neuen Akku-Werks in China angekündigt.
Daimler baut Batteriewerk in China
Daimler
Das Werk von BBAC in China
wird ergänzt um eine Produktionsstätte für Akkus
ANZEIGE
Daimler schafft mit dem Bau eines Batteriewerks in China die Voraussetzungen für die lokale Produktion von Elektrofahrzeugen. Die neue Fabrik ist ein Projekt von Beijing Benz Automotive Co., Ltd. (BBAC), dem deutsch-chinesischen Joint Venture zwischen Daimler und BAIC Motor.

Die Partner wollen gemeinsam insgesamt fünf Milliarden RMB (rund 655 Millionen Euro) in die Produktion von batterieelektrischen Fahrzeugen unter der Marke Mercedes-Benz sowie in eine lokale Batterieproduktion am Standort investieren. Davon fließt ein dreistelliger Millionenbetrag (Euro) des gemeinsamen Investments in die Batterieproduktion. Die ersten dieser Fahrzeuge sollen im Jahr 2020 vom Band laufen.

Der Aufbau einer weiteren "Premium eBattery-Factory" sei der nächste Schritt in der Umsetzung der Elektrostrategie, sagt Mercedes-Produktionsvorstand Markus Schäfer. "Die lokale Fertigung von Batterien ist ein entscheidender Baustein, um die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen flexibel und effizient zu bedienen".

Das Batteriewerk wird Teil des globalen Batterie-Produktionsverbunds von Mercedes-Benz Cars, in den Daimler insgesamt rund eine Milliarde Euro investiert. Zum Verbund gehört der bereits seit 2010 bestehende Standort im sächsischen Kamenz, an dem mit einer Investition von rund 500 Millionen Euro aktuell eine zweite Batteriefabrik gebaut wird. Mitarbeiter aus Kamenz sollen den Aufbau der neuen Batteriefabrik in Peking mit ihrer Erfahrung unterstützen.
Redaktion: Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB