Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 23. November 2017,
Außerdem Personalabgang in der Produktkommunikation

VW: Autostadt-Chef hört auf

Otto Ferdinand Wachs verlässt Volkswagen. Der 60jährige Manager hat seit Ende der 1990er-Jahre die Autostadt in Wolfsburg maßgeblich entworfen und seither geprägt. Sein Nachfolger kommt von Porsche. Auch in der VW-Produktkommunikation steht ein Wechsel bevor.
VW: Autostadt-Chef hört auf
Volkswagen
Der Gründungsvater und langjährige Autostadt-Chef
Otto F. Wachs und sein Nachfolger Roland Clement
ANZEIGE
Die Autostadt, das Kommunikations-, Erlebnis- und Fahrzeugauslieferungsemsemble von Volkswagen, steht vor ihrem ersten Chefwechsel. Otto F. Wachs wird seinen Posten als Sprecher der Geschäftsführung der Autostadt GmbH abgeben. Er scheide "in beiderseitigem Respekt und bestem Einvernehmen aus dem Konzern aus", teilte Volkswagen am Donnerstag mit. Aus Anlass der Verabschiedung wird die Autostadt am 31. August 2017 einen Empfang zu Ehren von Wachs geben.

Matthias Müller würdigte den Topmanger: "Mit seinem außergewöhnlichen Engagement hat sich Otto F. Wachs insbesondere bei der visionären Entwicklung und Realisierung der Autostadt als neuartiges und bis heute weltweit einzigartiges Kommunikationsinstrument für den Konzern überaus verdient gemacht", erklärte der Konzernchef. Für den Konzernbetriebsrat hob dessen Chef Bernd Osterloh Wachs' soziales Verständnis hervor - "nicht zuletzt bei der Schaffung von rund 2.000 neuen Arbeitsplätzen am Standort Wolfsburg".

Die berufliche Laufbahn von Wachs begann nach einem Volontariat im Jahre 1983 in der VW-Öffentlichkeitsarbeit. Nach einem Nordamerika-Aufenthalt 1986/87 übernahm er die Leitung der Auslandspresse. Von 1990 bis 1992 leitete er das Generalsekretariat des damaligen Vorstandschefs Dr. Carl H. Hahn. Mit dem Amtsantritt von Prof. Dr. Ferdinand K. Piëch übernahm er 1993 zunächst die Leitung der Öffentlichkeitsarbeit der Marke Volkswagen und ab Mitte 1993 zusätzlich die Leitung der Konzern-Öffentlichkeitsarbeit. Seit 1996 konzentrierte er sich als Bevollmächtigter des Vorstandes auf die Entwicklung und Realisierung der heutigen Autostadt, deren Geschäftsführer er 1999 wurde.

Nachfolger von Wachs als Sprecher der Geschäftsführung wird mit Wirkung zum 1. September 2017 Roland Clement (49), seit 2007 Leiter Vertrieb und Marketing der Porsche Leipzig GmbH. Der Diplom-Betriebswirt kam 2001 zu Porsche. Weiteres Mitglied der Geschäftsführung wird mit Wirkung zum 1. September 2017 Claudius Colsman (48), seit 2014 Leiter Kommunikation Corporate Responsibility des Volkswagen-Konzerns. Colsman ist studierter Volkswirt und trat 2006 in den Volkswagen-Konzern ein. Unverändert Mitglied der Geschäftsführung und CFO Autostadt ist Uwe Baunack (62). Er hat diese Funktion seit 2011 inne - zusätzlich zu seiner Aufgabe als Leiter Controlling Vertrieb und Preisbildung der Marke Volkswagen Pkw, die er seit 2009 ausübt.
VW-Produktkommunikator geht ebenfalls
Einen weiteren Abgang meldet die VW-Kommunikation. Dominik Hoberg (46) verlässt zum 1. Juli den Autobauer. Der Jurist verantwortete seit Oktober 2015 die Leitung der Produktkommunikation der Marke Volkswagen weltweit. Zuvor leitete er von 2005 bis 2009 die Kommunikation der Marke Lamborghini, bis 2015 war er Pressechef der Marke Seat. Hoberg habe in schwierigen Zeiten neue Akzente in der Produktkommunikation der Marke gesetzt, erklärte Peik von Bestenbostel, Sprecher der Marke Volkswagen. "Er verlässt das Unternehmen im besten Einvernehmen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen." Ein Nachfolger steht noch nicht fest.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  23.06.2017  —  # 12198
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB