Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 23. September 2017,
Sportwagenbauer siedelt 1,5 MIo. Bienen in Leipzig an

Bienen fahren auf Porsche ab

Bienen sind eine stark gefährdete Tierart, die Unterstützung braucht. Sie bekommt sie jetzt von Porsche, wo man am Werk Leipzig den Auerochsen, Hasen und Ponys Millionen von Bienen zur Seite stellt.
Bienen fahren auf Porsche ab
Porsche
Summende Bienen neben röhrenden SUVs:
Porsche siedelt in Leipzig 1,5 Millionen Honigbienen an
ANZEIGE
Porsche engagiert sich mit einer weiteren Idee für den Natur- und Artenschutz an seinem Leipziger Standort: Der Sportwagenhersteller siedelt auf seiner Beweidungsfläche im werkseigenen Offroad-Gelände 25 Bienenvölker mit jeweils rund 60.000 Tieren an. Insgesamt 1,5 Millionen Honigbienen finden auf der 40 Hektar großen naturbelassenen Ökofläche eine neue Heimat.

Bienen gelten nach dem Rind und dem Schwein als wichtigstes Nutztier in Deutschland. Durch die Weitergabe der Pollen von Blüte zu Blüte bestäuben sie einen Großteil der landwirtschaftlichen Nutzpflanzen. Doch ihr Bestand ist stark gefährdet: Pflanzenschutzmittel, Bakterien, Viren und Parasiten setzen den Summern ebenso zu wie der zurückgehende Lebensraum. Die Hälfte der 560 in Deutschland lebenden Bienenarten ist vom Aussterben bedroht. Nach Angaben des Deutschen Imkerbundes ist die Zahl der Bienenvölker seit 1952 von 2,5 Millionen auf heute weniger als eine Million zurückgegangen.

In Leipzig sind es neben zahlreichen Wildpflanzen vor allem Weißdornbüsche, Robinien und Linden, die künftig für die Honigherstellung von den Bienen angeflogen werden. Rund 55 Kilogramm Honig produziert ein Bienenvolk durchschnittlich pro Jahr, macht für Porsche Leipzig insgesamt also rund 1.350 Kilo oder 2.700 Stück 500-g-Gläser. Die erste Ernte kann voraussichtlich schon in wenigen Wochen erfolgen. Der Honig wird dann für die Mitarbeiter-Verpflegung im Werk verarbeitet. Außerdem ist geplant, den Honig von Herbst 2017 an im Kundenzentrum von Porsche Leipzig zu verkaufen.

Seit dem Jahr 2000 ist der Autobauer in Leipzig aktiv. Das ehemalige Militärgelände wurde vollständig renaturiert. Eigens angelegte Bachläufe, Feuchtbiotope und Weideflächen schufen wieder einen natürlichen Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. Neben einer vielfältigen Flora und den neu angesiedelten Bienen sind heute auf den 99 Hektar großen Beweidungsflächen des Werksgeländes zahlreiche Vogelarten, Insekten, Frösche, Feldhasen und Fledermäuse sowie 27 Exmoor-Ponys und 75 Auerochsen beheimatet.

Über die Höhe des finanziellen Aufwands für das Bienen-Projekt machte Porsche keine Angaben.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  30.05.2017  —  # 12171
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB