Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 19. August 2017,
E-Mini kommt 2019, Elektro-X3 ab 2020

BMW: Drittes i-Modell kommt 2021 aus Dingolfing

Die BMW Group hat heute ihre Pläne zum Ausbau der Elektromobilität bekannt gegeben. Offiziell sind nun drei weitere E-Modelle, darunter der iNEXT aka i5, der in Deutschland gebaut werden wird.
BMW: Drittes i-Modell kommt 2021 aus Dingolfing
BMW
Nach Leipzig wird auch das BMW-Werk in
Dingolfing zum Produktionsstandort für ein i-Modell
ANZEIGE
Anlässlich eines Treffens mit Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner hat der Produktionsvorstand von BMW heute das dritte Modell der Submarke i offiziell angekündigt. "Wir werden ab 2021 den voll elektrischen BMW iNEXT hier in unserem Werk in Dingolfing bauen", sagte Oliver Zipse. Mit dieser Entscheidung stärke man einmal mehr die deutschen Produktionsstandorte.

Zipse erklärte weiter, man gestalte das Produktionssystem künftig so, dass in den Fertigungsstrukturen der Werke gleichzeitig Modelle mit Verbrennungsmotor, Plug-in-Hybrid oder einem voll elektrischen Antrieb gebaut werden können. "Damit erreichen wir eine einzigartige Flexibilität und sind auf der Kostenseite optimal aufgestellt."

Bereits seit 2013 werden in Dingolfing Hochvoltspeicher für die BMW i-Modelle gebaut, in den letzten Jahren sind darüber hinaus neue Fertigungslinien für die Produktion der Hochvoltspeicher und Elektromotoren der Plug-in-Hybride (PHV) entstanden. In Dingolfing laufen zudem die PHV-Versionen der 5er- und 7er-Reihe vom Band.

Wenn 2021 der iNEXT, der sich weniger durch seinen E-Antrieb als als durch autonomes Fahren auszeichnen soll, dazu kommt, wird Dingolfing nach Leipzig der zweite i-Standort sein. Insgesamt hat BMW nach eigenen Angaben bereits bis heute mehr als 100 Millionen Euro in die Elektromobilität am Standort Dingolfing investiert.

Aktuell ist BMW der drittgrößte Elektroauto-Anbieter weltweit und 2016 in Deutschland mit dem i3 Marktführer. Dieses Jahr sollen 100.000 elektrifizierte Fahrzeuge, also auch solche mit Plug-in-Hybrid-Technik, verkauft werden. Für 2025 erwartet BMW einen Verkaufsanteil dieser Modelle zwischen 15 und 25 Prozent. Noch vor dem iNEXT stehen ein vollelektrischer Mini (2019) und ein vollelektrischer X3 (2020) auf der Tagesordnung.
Redaktion: Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
BMW