Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 22. Oktober 2017,
Tiguan- und Ateca-Ableger kommt im Herbst

Erlkönig Škoda Karoq: Kleiner Kodiaq kommt (aktualisiert)

Der Škoda Yeti ist ein angenehm unaufgeregtes Auto, und ein erfolgreiches dazu. Aber auch das älteste im Programm des Autobauers, der den Nachfolger schon mit wenig Tarnung testet. Der sieht aus wie ein geschrumpfter Kodiaq – und startet wohl unter neuem Namen.
Automedia
Fast ungetarnt zeigt
sich der Škoda Karoq als Seat-Ateca-Ableger
ANZEIGE
Ob das nächste Škoda-SUV wirklich Karoq heißen wird, wie die Gerüchteküche es zu berichten weiß, ist noch unklar, aber doch wahrscheinlich. (Siehe Aktualisierung am Ende der Meldung.) Jedenfalls wird das zweite neue SUV der Marke sich stark am sehr gut gestarteten Kodiaq orientieren, und das nicht nur in Sachen technischer Basis (MQB), sondern auch im Design.

Der Karoq fällt mit etwa 4,36 Metern Länge allerdings wesentlich kleiner aus als der Kodiaq (4,70 Meter) und auch kleiner als der VW Tiguan (4,49 Meter), aber größer als der aktuelle Yeti (4,22 Meter). Es handelt sich um das Schwestermodell des Seat Ateca, der bei Škoda gebaut wird. Vereinfacht dargestellt sieht das SUV-Portfolio der VW-Konzernmarken künftig so aus:
  • VW Polo-SUV / Škoda N.N. / Seat Arona / Audi Q2
  • VW T-Roc / Audi Q3
  • Škoda Karoq / Seat Ateca
  • VW Tiguan / Seat N.N. / Audi Q4
  • VW Tiguan Allspace / Škoda Kodiaq, Kodiaq Coupé / Audi Q5 / Porsche Macan
  • VW Touareg / Audi Q7, Q8 / Porsche Cayenne / Bentley Bentayga
Die Publikumspremiere des Škoda Karoq darf man zur IAA im September 2017 erwarten, erste offizielle Fotos schon im Sommer. Später wird darunter wohl ein drittes SUV folgen. Ob das dann auch einen K...Q-Namen bekommt, das Yeti in die Zukunft trägt oder doch den lange gehandelten Namen "Polar" tragen wird, bleibt abzuwarten.
Nachtrag, 28.04.: Škoda hat heute den Namen Karoq offiziell bestätigt. Er sei Teil einer künftigen einheitlichen Nomenklatur für bestehende und künftige SUV-Modelle, heißt es weiter. Damit haben sowohl "Yeti" als auch "Polar" keine Zukunft - und das dritte SUV ist bestätigt. Premiere feiert der Karoq am 18. Mai in Stockholm.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  27.04.2017  —  # 12147
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB