Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 22. August 2017,
Neue Designsprache und optimierte Details

MAN überarbeitet den Lions Coach

MAN überarbeitet den Lion's Coach. Der Reisebus erhält neue Details, vor allem aber eine neue Gestaltung. Ein erstes Foto liegt jetzt vor.
MAN überarbeitet den Lions Coach
MAN
Der künftige MAN Lion's Coach (rechts)
wird optisch eckiger und moderner als der bisherige
ANZEIGE
Die ab Oktober 2017 geltende Überschlagsnorm ECE R66.02 gab den Anlass, den MAN Lion's Coach neu aufzusetzen. Herausgekommen ist neben der Versteifung des Gerippes vor allem ein neue Gestaltung, das laut Hersteller den Beginn der künftigen Designsprache der Busfamilie markiert.

Großen Wert legten die Designer dabei auf eine klare Trennung der Funktionsbereiche Fahrerarbeitsplatz und Fahrgastraum, Gepäckraum und Antriebseinheit. Ins Auge fallen der vergrößerte Kühlergrill, die eckiger gestalteten Elemente und die neuen Frontscheinwerfer, die erstmals – ebenso wie die Rückleuchten – komplett in LED ausgeführt sind, allerdings nur optional. Auffällig ist auch das neue Tagfahrlicht in Bandform.

Angekündigt sind außerdem "interessante Auffrischungen" für das Interieur, erhöhte Leistung, zusätzliche Assistenzsysteme sowie eine neue Stoßdämpfer-Generation und eine optimierte Fahrwerksabstimmung.

Weitere Details liegen noch nicht vor. MAN zeigt den neuen Lion's Coach erstmals auf der diesjährigen Busworld in Kortrijk im Oktober.
Redaktion: Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB