Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 19. August 2017,
Q8 entsteht in der Slowakei, Q4 in Ungarn

Audi: Beide neuen SUVs kommen aus dem Ausland

Der Q2 aus deutscher Produktion bleibt eine Ausnahme: Audi wird auch seine beiden zukünftigen zusätzlichen SUV-Baureihen im Ausland fertigen. Details haben die Ingolstädter jetzt festgelegt.
Audi: Beide neuen SUVs kommen aus dem Ausland
Audi
Der Audi Q8 (hier die Studie) wird
in der Slowakei gebaut, der künftige Q4 in Ungarn
ANZEIGE
Audi wird den Q8 ab 2018 in Bratislava bauen. Damit kommt der sportliche, coupéhafte Ableger des Q7 aus dem gleichen Werk wie der Q7 selbst, der dort seit 2005 zusammen mit Porsche Cayenne und VW Touareg vom Band läuft.

Interessanter ist die Festlegung von Audi, den Q4 als Füller der vom Marketing ausgemachten Lücke zwischen Q3 und Q5 in Györ zu bauen. Start ist 2019. Der ungarische Standort fertigt bisher den TT sowie die Limousine und das Cabrio des A3. Künftig kommt nach der heutigen Ankündigung auch der Q3 dazu, der bisher im Seat-Stammwerk Martorell gebaut wird. Dort werden die Kapazitäten für den Seat Arona gebraucht.

Der Audi Q5 wird seit dem Generationswechsel in Mexiko gebaut. Damit wird Audi künftig fünf der sechs Q-Baureihen im Ausland fertigen, lediglich der Q2 kommt aus einem deutschen Werk.
Redaktion: Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB