Nutzfahrzeuge-Vorstandsposten neu besetzt

Daimler: Martin Daum folgt auf Wolfgang Bernhard

Daimlers Lkw-Sparte hat wieder einen Vorstandschef. Der Aufsichtsrat bestellte am Montag Martin Daum als Nachfolger von Wolfgang Bernhard, der kürzlich überraschend das Handtuch geschmissen hatte.
Daimler: Martin Daum folgt auf Wolfgang Bernhard
Daimler
Martin Daum wird neuer
Vorstandschef der Trucksparte von Daimler
ANZEIGE
Der Aufsichtsrat der Daimler AG hat Martin Daum zum 1. März 2017 als Vorstandsmitglied für die Geschäftsfelder Daimler Trucks und Daimler Buses berufen. Die Bestellung erfolgt für fünf Jahre.

Der 57jährige ist seit Juni 2009 President und Chief Executive Officer von Daimler Trucks North America (DTNA) und der dortigen Töchter Freightliner Trucks, Western Star Trucks, Thomas Built Buses, Freightliner Custom Chassis Corporation and Detroit Diesel Corporation. Zuvor war er als Vice President Produktion Mercedes-Benz Lkw Mitglied der Geschäftsführung von Mercedes-Benz Trucks in Europa und gleichzeitig Standortverantwortlicher für das Mercedes-Benz Werk Wörth, das größte Lkw-Werk der Welt. Begonnen hat Daum seine Karriere vor 30 Jahren mit dem Eintritt in die Nachwuchsgruppe der damaligen Daimler-Benz AG.

Daum kenne das zyklische Nutzfahrzeug-Geschäft aus allen Perspektiven, sagte Aufsichtsratschef Dr. Manfred Bischoff. "Wir sind uns sicher, dass er die in den nächsten Jahren vor uns liegenden Herausforderungen erfolgreich meistern und den wirtschaftlich erfolgreichen Kurs von Daimler Trucks & Buses und ihre weltweit führende Positionen weiter ausbauen wird." Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche bezeichnete das "unter Leitung von Martin Daum sehr erfolgreich weiter entwickelte" Nutzfahrzeug-Geschäft in den USA und der NAFTA-Region als eine tragende Säule des Unternehmens.

Wolfgang Bernhard hatte kürzlich seiner wechselvollen Geschichte im Daimler-Konzern das wohl endgültige Ende bereitet, als öffentlich wurde, dass er keine Verlängerung seines Vertrags anstrebt. Er verlasse den Konzern auf eigenen Wunsch und aus persönlichen Gründen, heißt es.
Weiterempfehlen Leserbrief @Autokiste folgen 28.02.2017  —  # 12087
Redaktion: Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB