Sondermodell zum Produktionsende des C/X 218

Mercedes finalisiert die CLS-Klasse

Mercedes finalisiert die CLS-Klasse der aktuellen Generation. Zum Schluss gibt es ein Sondermodell beider Karosserievarianten mit erweiterter Ausstattung und Preisvorteil.
Mercedes finalisiert die CLS-Klasse
Daimler
Bevor der aktuelle Mercedes CLS
ausläuft, gibt es noch ein Sondermodell mit Preisvorteil
ANZEIGE
Seit Februar 2011 verkauft Mercedes den CLS als Limousine alias "Coupé", im Herbst 2012 erschien der Kombi alias "Shooting Brake". Beide basieren noch auf der inzwischen abgelösten E-Klasse (W 212) - und stehen entsprechend nun ihrerseits vor dem Produktionsende, auf das die Stuttgarter mit einer "Final Edition" einstimmen.

Beide Karosserieversionen fahren mit der AMG-Line an Ex- und Interieur vor. Dazu gehören u.a. der "Diamantgrill" in Chrom, spezielle Front- und Heckschürzen sowie Seitenschwellerverkleidungen, außerdem eine zweiflutige Abgasanlage mit eckigen Endrohrblenden aus poliertem Edelstahl sowie schwarze und glanzgedrehte 19-Zoll-Felgen von AMG im Vielspeichendesign.

Das Interieur wurde um beheizbare Multikontursitze aufgewertet, die mit schwarzem Leder bezogen und mit hellen Ziernähten akzentuiert sind. Überdies erhält die "Final Edition" exklusiv ein unten abgeflachtes Sportlenkrad in Leder mit Mikrofaser im Griffbereich und Schaltpaddles in Silberchrom. Dazu kommen eine Sportpedalanlage aus gebürstetem Edelstahl mit Gumminoppen, Schiebedach und dunkel getöntes Glas.

Serienmäßig sind das Sportfahrwerk sowie die "MULTIBEAM"-LED-Scheinwerfer inklusive "Adaptivem Fernlicht-Assistent Plus". Für die Final Edition stehen die komplette Lackpalette, sechs verschiedene Zierteile und weitere Interieur-Ausstattungsfarben zur Wahl. Auch die vielen Optionen, die selbst in der Final Edition nicht serienmäßig sind, die meisten Kunden aber wünschen dürften, sind bestellbar, beispielhaft Keyless Go, Navigation, Ambientebeleuchtung oder Rückfahrkamera.

Der Aufpreis für die Final Edition beträgt 8.211 Euro, die ausstattungsbereinigte Ersparnis hat Mercedes nicht mitgeteilt; sie wäre auch fiktiv, weil nicht alle Zugaben regulär bestellbar sind.

Über den nächsten CLS ist noch nichts bekannt, auch wurden keine Erlkönige erwischt. Wir vermuten einen Nachfolger ausschließlich für das Coupé im Jahr 2018.
Weiterempfehlen Leserbrief @Autokiste folgen 15.07.2016  —  # 11913
Redaktion: Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB