Weiterhin reger Verkehr auf den Wintersportrouten

ADAC-Stauprognose für das Wochenende 19.-21.02.2016

Auf dem Weg in die Skigebiete und zurück müssen Autofahrer am kommenden Wochenende erneut mit regem Verkehr rechnen. Abseits der Wintersportrouten läuft der Verkehr in Deutschland dagegen überwiegend störungsfrei.
ANZEIGE
Vor allem Fahrzeuge mit niederländischem Kennzeichen trifft man am nächsten Wochenende häufiger: Im Norden des Nachbarlandes beginnen die Winterferien, im Süden und der Mitte gehen sie zu Ende.

Die meisten Behinderungen erwartet der ADAC auf folgenden Abschnitten:
  • A 1 Hamburg – Bremen – Dortmund – Köln
  • A 3 Passau – Nürnberg – Würzburg – Frankfurt
  • A 5 Basel – Karlsruhe – Hattenbacher Dreieck
  • A 7 Füssen/Reutte – Ulm – Würzburg
  • A 8 Salzburg – München – Stuttgart – Karlsruhe
  • A 9 München – Nürnberg – Berlin
  • A 61 Ludwigshafen – Koblenz – Mönchengladbach
  • A 93 Kufstein – Inntaldreieck
  • A 95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Autobahnring München
Im Norden und Süden Deutschlands sorgen Großveranstaltungen und Messen für Behinderungen im Regionalverkehr. In München lockt die Internationale Handwerksmesse Besucher auf das Messegelände im Osten der Stadt, in Kiel findet am Samstag, 27. Februar, der Marathon statt. Hier müssen Autofahrer mit Sperrungen und Umleitungen rechnen.

Auch auf den Skirouten im Ausland müssen Autofahrer mit Staus rechnen, das gilt vor allem am Samstag. Viel Verkehr ist besonders in Österreich zu erwarten, da in den Bundesländern Oberösterreich, Steiermark und Vorarlberg die Schulferien zu Ende gehen.
Weiterempfehlen Leserbrief @Autokiste folgen 15.02.2016  |  # 11775
Redaktion: Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB