Straße top, Schiene Flop / 4,5 Milliarden Tonnen Transportleistung

Güterverkehrsaufkommen 2015 auf neuem Rekordstand

Der Güterverkehr in Deutschland ist im Jahr 2015 abermals gewachsen: Das Transportaufkommen stieg gegenüber dem Vorjahr um 1,1 Prozent auf 4,5 Milliarden Tonnen. Den stärksten Zuwachs gab es auf der Straße, während die Bahn Anteile verlor – wieder einmal.
Güterverkehrsaufkommen 2015 auf neuem Rekordstand
Fotolia/industrieblick
Im Jahr 2015 wurden fast 3.600.000.000 Tonnen Güter
über deutsche Straßen transportiert, so viel wie nie zuvor
ANZEIGE
In Deutschland wurden 2015 mehr Güter transportiert als je zuvor, das Wachstum besteht damit im dritten Jahr in Folge. Insgesamt wurden nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 4,5 Milliarden Tonnen transportiert.

Auf der Straße wurden - nach einer von der Behörde verbreiteten Schätzung des Bundesministeriums für Verkehr - im Jahr 2015 knapp 3,6 Milliarden Tonnen und damit 1,9 Prozent mehr befördert als im Jahr 2014. Im Eisenbahnverkehr, bei dem es im Frühjahr 2015 zu Streiks kam, ging die Beförderungsmenge im Vorjahresvergleich um 1,0 Prozent zurück, nachdem 2014 bereits 2,4 Prozent Rückgang zu verkraften waren.

Im Seeverkehr sank die Beförderungsmenge um 2,7 Prozent. Der Empfang aus dem Ausland verringerte sich dabei stärker als der Versand ins Ausland. Binnenschiffe beförderten 3,2 Prozent weniger Güter als im Vorjahr. Niedrigwasser führte hier im Herbst 2015 zu besonders starken Rückgängen des Transportaufkommens. Abermals wachsend war der Transport von Rohöl in Rohrleitungen: Mit einem Plus von 3,3 Prozent erreichten die Pipelines das stärkste Wachstum aller Verkehrszweige.
Weiterempfehlen Leserbrief @Autokiste folgen 16.02.2016  |  # 11777
Redaktion: Hanno S. Ritter
DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB