Zusätzliche Design-Extras / Eingeschränkte Motor- und Options-Auswahl

Jeep bringt auch Renegade als Night-Eagle-Edition

Nach dem Cherokee bietet Jeep jetzt auch sein kleinstes Modell als Sonderedition "Night Eagle" an. Anders als beim großen Bruder bekommen Renegade-Kunden aber im Wesentlichen nur optische Extras und kaum Preisvorteil bei eingeschränktem Angebot.
Jeep bringt auch Renegade als Night-Eagle-Edition
Fiat
Dunkelgrau und schwarz sind die
vorherrschenden Farben des Jeep Renegade Night Eagle
ANZEIGE
"Dunkelgrau statt Chrom und Silber" heißt der Design-Grundsatz beim neuen Jeep Renegade "Night Eagle". Die in mattiertem Schiefergrau lackierten Karosserie-Akzente wie der typische 7-Slot-Kühlergrill, die Markenlogos, Fensterrahmen, Nebelscheinwerfereinfassungen, Dachreling sowie Schriftzüge sollen das sowieso markante Design des kleinsten SUV der Marke noch einmal verstärken.

Weitere Akzente setzen schwarze 17-Zoll-Räder mit 215er-Ganzjahresreifen sowie die ausschließlich für das Sondermodell verfügbare Matt-Lackierung "Volcano Sand". Anstelle dieses "Dreitagebarts unter den Lackierungen" (Jeep-PR-Text) stehen auch "Carbon Black Metallic", "Alpine White" und "Glacier Metallic" zur Wahl. Im Interieur trägt der Night Eagle Sitzbezüge aus braunem Stoff.

Das Sondermodell basiert auf der zweitkleisnten ausstattungslinie "Longitude" und ist ausschließlich mit dem 1,6-Liter-Diesel (120 PS, Frontantrieb) und dem 2,0-Liter-Diesel (140 PS, Allradantrieb) jeweils in Kombination mit manuellem Getriebe bestellbar. Die Preise beginnen bei 24.700 bzw. 27.600 Euro, das sind 900 Euro mehr als regulär.

Weitere Ausstattungszugaben bringt das Sondermodell nicht mit. Optional steht ausschließlich ein Paket zur Verfügung, das für 1.850 Euro Navigationssystem, Zweizonen-Klimaautomatik, Sitzheizung vorn, beheizbares Lenkrad, Keyless-System, elektrisch anklappbare Außenspiegel, verstellbaren Laderaumboden und 230-Volt-Steckdose umfasst.
Weiterempfehlen Leserbrief @Autokiste folgen 21.01.2016  |  # 11744
Redaktion: Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB