Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 24. Oktober 2017,
Preissenkung für das Elektroauto um weitere 8.000 Euro

Peugeot iOn: Endlich passt der Preis

Totgeglaubte leben länger: Mit einer abermaligen Preissenkung will Peugeot das Geschäft mit dem elektrischen Kleinstwagen iOn ankurbeln. Dieses Mal ist der Schritt so deutlich, dass es gelingen könnte.
Peugeot iOn: Endlich passt der Preis
Peugeot
Abermalige Preissenkung: Das Elektroauto
Peugeot iOn gibt es jetzt bereits ab 17.850 Euro
ANZEIGE
Fast vier Jahre ist es her, dass wir den Peugeot iOn zum Zwecke des Fahrberichts in der Redaktion hatten. Das Urteil fiel damals gemischt aus, aber angesichts eines Preises von 35.164 Euro war der Kleinstwagen für Privatleute, selbst für "early adopters", sowieso keine Option.

Entsprechend mau fielen die Verkaufszahlen aus, und daran änderte sich auch nichts, als Peugeot die Preise schrittweise über 29.393 Euro auf 25.883 Euro senkte. Nun aber könnte der elektrische Flitzer auf seine alten Tage nochmal Schwung nehmen, denn die Franzosen haben erneut den Rotstift angesetzt: 17.850 Euro lautet die neue Ansage, über 8.000 weniger als bisher. Damit kommt der elektrische iOn in einer Preisregion an, die auch ein fünftüriger 208 besetzt. Er wird damit für Privatkunden interessanter, vor allem aber auch für die Flotten kleiner imagebewusster Pflegedienste, Pizzakuriere, Bauhöfe, Stadtverwaltungen und dergleichen.

Zum Vergleich: Der VW e-up! kostet ab 26.900 Euro, der Renault Zoe ab 21.500 Euro zuzüglich monatlicher Batteriemiete, und der elektrische Smart Fortwo wird derzeit gar nicht produziert.

Die Technik des 3,48 Meter kurzen, fünftürigen iOn mit seinem 67 PS starken Elektromotor, Heckantrieb und einer offiziellen Reichweite bis zu 150 Kilometer bleibt unverändert. Gleiches gilt für die Ausstattung, die u.a. sechs Airbags, SOS-Notrufsystem, Klimaautomatik, Sitzheizung, Aluräder und Radio umfasst.

Schon seit Januar 2015 besteht für den Peugeot i0n wie berichtet eine Garantie auf die Antriebsbatterie über einen Zeitraum von acht Jahren beziehungsweise 100.000 Kilometern.

Für die iOn-Schwestermodelle Citroën C-Zero und Mitsubishi Electric Vehicle (ehemals i-MiEV) liegen noch keine neuen Preise vor; dass sie folgen werden, liegt aber auf der Hand.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 01.09.2015  —  # 11586
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB