Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 18. Oktober 2017,
Baubeginn bei Charleston im Herbst 2015 / 100.000 Autos und 4.000 Jobs

Volvo baut Werk in den USA

Volvo wird künftig Autos auch auf dem wichtigen US-Markt herstellen. Noch im Herbst 2015 soll mit dem Bau des Werkes begonnen werden.
ANZEIGE
Die Standortwahl für das erste Volvo-Werk in den USA ist gefallen: Das Produktionswerk wird im Berkeley County im Bundesstaat South Carolina errichtet. Volvo hat angekündigt, rund 500 Millionen US-Dollar in den Standort in der Nähe von Charleston zu investieren.

Zur Begründung für die Standort-Wahl verwies Volvo auf den leichten Zugang zu internationalen Häfen und der Infrastruktur sowie auf gut ausgebildeter Arbeitskräfte und attraktive Investitionsbedingungen. Das Werk soll auf lange Sicht 4.000 direkte und mindestens 20.000 indirekte Arbeitsplätze schaffen.

Die ersten Fahrzeuge sollen ab 2018 von den Bändern laufen. Sie sind sowohl für den US-Markt als auch für den Export bestimmt. Der Autobauer plant "zunächst" mit einer Jahreskapazität von rund 100.000 Fahrzeugen, jener Messgröße, die in den USA mittelfristig erreicht werden soll. Der Autobauer misst dem US-Markt eine Schlüsselrolle für seine Wachstumsziele bei.

Der neue Standort in den USA soll die Position von Volvo als global agierender Automobilhersteller unterstreichen. Aktuell ist Volvo mit je zwei Werken in Europa und China präsent.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 16.05.2015  —  # 11439
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB