Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 18. Dezember 2017,
Massive Verteuerung in der Schweiz vom Tisch

Maut 2015: Österreich steigend, Slowenien und Schweiz stabil

Maut 2015: Österreich steigend, Slowenien und Schweiz stabil
ASFINAG
Leichte Preiserhöhung:
Maut-Pickerl 2015 für Österreich
Für Österreich, Slowenien und die Schweiz sind ab sofort die neuen Vignetten gültig. Während sich Reisene in Österreich auf leicht steigende Gebühren einstellen müssen, bleibt es in Slowenien genauso teuer wie bisher. Die geplante massive Erhöhung in der Schweiz ist dagegen vom Tisch.
ANZEIGE
Autofahrer, die häufig ins benachbarte Ausland fahren, können ab sofort die Jahresvignetten 2015 für Österreich, die Schweiz und Slowenien kaufen. Sie sind abgesehen vom grenznahen Verkauf etwa bei manchen Automobilclubs und in Online-Shops erhältlich.

Für Österreich haben sich die Mautgebühren für 2015 erhöht. Der neue Preis für die Pkw-Jahresvignette beträgt 84,40 Euro (plus 1,70 Euro), das Zwei-Monats-Pickerl kostet jetzt 25,30 statt 24,80 Euro, und der Preis die Zehn-Tages-Vignette erhöht sich um 20 Cent auf 8,70 Euro. Auch Motorradfahrer müssen tiefer in die Tasche greifen, die Preise betragen 33,60 Euro (+ 70 Cent), 12,70 Euro (+ 30 Cent) bzw. 5 Euro (+ 10 Cent).

In Slowenien bleiben die Preise stabil: Für ein Jahr werden 110 Euro fällig, für einen Monat 30 und für sieben Tage 15 Euro. In der Schweiz wurde die geplante massive Erhöhung von 40 auf 100 Schweizer Franken im Volksentscheid abgelehnt. Entsprechend wird es auch künftig keine Zwei-Monats-Plakette geben. Der Preis für die 2015er-Maut beträgt aktuell 33 Euro, kann sich aber aufgrund von Wechselkursschwankungen auch während der Laufzeit ändern.

Alle Jahresvignetten 2014 sind noch bis einschließlich 31. Januar 2015 gültig, die 2015er-Editionen entsprechend bis Ende Januar 2016.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 02.12.2014  —  # 11259
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB