Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 20. Oktober 2017,
Es wird ruhiger auf den Autobahnen

ADAC-Stauprognose für das Wochenende 07.-09.11.2014

Es wird wieder ruhiger auf den Fernstrecken in Deutschland. Der Reiseverkehr ist zwar noch nicht ganz abgeflaut, da in Bremen und Niedersachsen jetzt erst die Herbstferien enden, aber dadurch ist nicht mit größeren Störungen zu rechnen.
ANZEIGE
Auch die Zahl der Baustellen nimmt jetzt parallel zu den Temperaturen ab. Die meisten von ihnen findet man laut ADAC noch auf folgenden Abschnitten:
  • A 1 Köln - Dortmund
  • A 1 Münster - Hamburg - Lübeck
  • A 3 Würzburg - Frankfurt - Köln
  • A 4 Aachen - Köln und Görlitz - Dresden
  • A 5 Heidelberg - Darmstadt
  • A 6 Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Kassel - Hannover - Hamburg - Flensburg
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München
  • A 9 Nürnberg - Halle/Leipzig
  • A 45 Gießen - Hagen - Dortmund
  • A 61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach
  • A 81 Singen - Stuttgart und Heilbronn - Würzburg
Trotz des derzeit ruhigen Herbstwetters werden in den Alpen immer mehr Passstraßen für die Wintermonate geschlossen. Bereits dauerhaft gesperrt sind in Österreich die Großglockner Hochalpenstraße, die Maltatal Hochalmstraße und die Nockalmstraße. Die Sperre des Staller Sattels ist für Montag, 3. November, angekündigt. In der Schweiz sind bereits die Pässe Großer St. Bernhard, Furka, Grimsel, Susten und Klausen im Winterschlaf, in Italien der Gavia und in Frankreich der Agnel. Zudem sind in allen Alpenländern mehrere Bergstraßen wegen Lawinengefahr gesperrt. Erfahrungsgemäß schließen Anfang November in Österreich auch das Timmelsjoch und der Sölkpass. In der Schweiz fallen die Schranken für die Pässe Nufenen, San Bernardino und Umbrail, in Italien für das Stilfser Joch und in Frankreich für die Übergänge Galibier und Kleiner St. Bernhard. Bis zum Jahresende werden durch die Wintersperren, die in der Regel bis zum Mai dauern, mehr als 40 Alpenpässe nicht mehr befahrbar sein.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 03.11.2014  —  # 11225
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB