Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 17. Dezember 2017,
Volvo kehrt zum »90« zurück / Mercedes will etwas mehr System schaffen

Volvo und Mercedes planen neue Modellnamen

Volvo wird die Verkaufsbezeichnungen der großen Baureihen beim nächsten Generationswechsel ändern. Auch bei Mercedes-Benz sind einem Bericht zufolge Umbenennungen in Planung – das erste neue Kürzel dürfte noch dieses Jahr debütieren.
ANZEIGE
Der Nachfolger des Volvo V70 wird V90 heißen. Der schwedisch-chinesische Hersteller kehrt damit zu einer Bezeichnung zurück, die schon früher in Verwendung war: 1996 bis 1998 wurde der große Kombi ebenfalls als V90 verkauft, es handelte sich um das Modell, das zuvor als 960 vermarktet worden war und mehr oder weniger der Vorgänger des Volvo 850 war.

Die Offroad-Variante des V90 wird als V90 Cross Country debütieren, der an die SUVs erinnernde Name XC70 fällt weg. Die große Limousine S80 wird künftig wieder S90 heißen.
Mercedes schon in Kürze mit erster Neubezeichnung GLE
Auch bei Mercedes stehen offenbar neue Namen für einige Baureihen auf dem Plan. Wie das Magazin Autobild und andere Quellen berichten, wird der Mercedes ML alias M-Klasse schon zum bevorstehenden Facelift in (das früher mit Opel assoziierten) GLE umbenannt. GL kennzeichnet dabei die SUVs, der dritte Buchstabe steht für das zugehörige Segment, hier also die E-Klasse als einer von vier Grundpfeilern im Portfolio (A, C, E, S). Der neue GLA bedient sich bereits dieses Schemas, der GLK würde demzufolge künftig GLC heißen.

Coupés werden das Wort Coupé als Zusatz tragen, der bislang als MLC erwartete Konkurrent des BMW X6 wird also als GLE Coupé auf den Markt kommen, während die "viertürigen Coupés" weiterhin das CL-Präfix tragen (CLS, CLA). Der GL müsste nach dieser Logik künftig GLS heißen, was nichts mit einer fast vergessenen Ausstattungslinie bei VW/Audi zu tun hat, der SLK könnte zum SLC werden. Die Bezeichnungen G-Modell und SL bleiben unangetastet. Eine D-Klasse analog zu Audi A5 und BMW 4er, etwa für Coupé und Cabrio der C-Klasse, plant Mercedes offenbar nicht. Wie weitere kommende Modell-Derivate benannt werden, bleibt abzuwarten.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 29.08.2014  —  # 11140
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB