Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 18. Oktober 2017,
Schlechtwetterverordnung soll Verkehrs- und Parksituation entlasten

Österreich: Salzburg sperrt Autofahrer aus – bei Regen

Eine ungewöhnliches Fahrverbot erleben demnächst Besucher von Salzburg: Bei Regenwetter dürfen sie nicht in die Mozart-Stadt einfahren, meldet der ADAC.
ANZEIGE
Österreich-Touristen, die mit dem Auto in den Innenbereich von Salzburg wollen, haben in der Sommerreisezeit bei Regen schlechte Karten. Um die Verkehrs- und Parksituation zu entschärfen, gilt ab 1. Juli bis voraussichtlich Ende August die so genannte "Schlechtwetterverordnung".

Dabei sollen vor allem Tagesausflügler, die das Regenwetter zu einem Kulturausflug in die Stadt nutzen möchten, von der Fahrt in die Innenstadt abgehalten werden. Sie werden an den Stadteinfahrten angehalten und zu Parkplätzen im Außenbereich gelotst.

Ausgenommen davon sind alle Fahrzeuge mit österreichischem Kennzeichen oder BGL-Zulassung (Berchtesgadener Land) und Besucher der Salzburger Festspiele. Freie Fahrt hat auch, wer eine Hotelbuchung für die Innenstadt vorweisen kann.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 26.06.2014  —  # 11081
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB