Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 23. Oktober 2017,
90-PS-Benziner mit 4,4 Litern Normverbrauch ab 15.700 Euro

Suzuki Swift mit neuem Sparmotor

Suzuki Swift mit neuem Sparmotor
Suzuki
Demnächst mit 4,4 Liter
Verbrauch: Suzuki Swift
Suzuki wird den Swift demnächst in einer verbrauchsreduzierten Variante anbieten. Dank innermotorischer und fahrzeugspezifischer Maßnahmen wird der Verbrauch um einen halben Liter gesenkt.
ANZEIGE
Die neue Version des 1,2-Liter-Benzinmotors hört auf den Zusatznamen DualJet und wird als ECO+-Paket optional ausschließlich in der gehobenen "Comfort"-Ausstattung für 400 Euro Aufpreis angeboten. Sie ist außerdem an die Frontantriebs-Variante gebunden.

Bei DualJet handelt es sich um eine Weiterentwicklung der bekannten Multipoint-Einspritzung, wobei jeder Zylinder eine zweite Einspritzdüse erhält. Dies führt in Verbindung mit zusätzlichen Modifikationen des Motors zu einer effektiveren Verbrennung des Kraftstoff-Luft-Gemisches. Unter anderem konnte dadurch das Verdichtungsverhältnis auf 12,0 : 1 erhöht werden. Während die Leistung von 94 auf 90 PS sinkt, steigt das maximale Drehmoment marginal um zwei auf 120 Nm, die aber bereits bei 4.400 statt 4.800 Touren anliegen.

Zusammen mit einer längeren Übersetzung und einer Karosserie-Tieferlegung um zehn Millimeter zugunsten der Aerodynamik sinkt der Normverbrauch unter dem Strich von 4,9 auf 4,4 Liter - ein guter Wert für einen Vierzylinder, der sogar den gerade überarbeiteten VW Polo (4,7 Liter) unterbietet. Die Fahrleistungen bleiben unverändert.

Die neue Version ist kein Schnäppchen: Die Preisliste beginnt bei 15.690 Euro, der empfehlenswerte Fünftürer kostet satte 800 Euro Aufpreis. Suzuki-typisch umfangreich fällt im Gegenzug die Ausstattung aus. So sind beispielhaft Tempomat, Sitzheizung, CD-Radio mit sechs Lautsprechern, USB-Anschluss, Bluetooth-Freisprechanlage, Keyless-System, Reifendruck-Kontrollanzeige, beheizbare Außenspiegel mit LED-Blinkern, LED-Tagfahrlicht, Lichtsensor, Nebelscheinwerfer, 16-Zoll-Aluräder, stärker getönte Scheiben im Fond und auch eine Klimaautomatik serienmäßig. Extras dagegen kann Suzuki abgesehen von Metalliclack und der bisher dem Sondermodell "30 Jahre" vorbehaltenen Bicolor-Lackierung mit weißem Dach (720 Euro inkl. Metallic) keine liefern.

Ausschließlich für die Ausstattungsvariante Club bietet Suzuki ein neues "SICHT+"-Paket an. Es bietet für einen Aufpreis von 300 Euro LED-Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfer und Tempomat. Neu im Swift-Farbfächer ist die Lackierung "Amethyst Gray Pearl Metallic".
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 03.06.2014  —  # 11058
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB