Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 18. Oktober 2017,
Fuchs folgte auf Stolze

Toyota mit neuem Presse-Chef

Toyota mit neuem Presse-Chef
Toyota
Fuchs, Stolze
Wechsel an der Spitze der Öffentlichkeitsarbeit von Toyota Deutschland: Weil Jürgen Stolze das Unternehmen verlässt, hat Andy Fuchs zum Monatsbeginn die PR-Leitung übernommen.
ANZEIGE
Andy Fuchs (46), Leiter der Toyota-Konzernrepräsentanz in Berlin, verantwortet jetzt zusätzlich die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Toyota Deutschland GmbH in Köln. Fuchs begann seine Laufbahn bei Toyota 1999 als "Brand Communication Manager Lexus Europe". Als General Manager leitete er von 2004 bis zum Jahr 2011 Marketing, PR und Business Development der Toyota Motorsport GmbH in Köln. Seitdem führt der studierte Diplom-Kaufmann das Berliner Büro von Toyota.

Fuchs folgt auf Jürgen Stolze (56), der das Unternehmen verlässt, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen. "Die Trennung erfolgt im besten Einvernehmen", teilte Toyota mit. Stolze war seit 1991 bei Toyota beschäftigt. Nach verschiedenen Führungspositionen in den Bereichen Finanzen und Controlling wechselte er 2003 für zwei Jahre zu Toyota Nordic nach Dänemark. Von 2005 bis 2007 zeichnete er als General Manager Business & Project Support bei Toyota Deutschland für verschiedene strukturelle Themen verantwortlich. Im April 2007 übernahm er die Leitung der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

"Mit Jürgen Stolze verlässt uns im gegenseitigen Einvernehmen ein vielseitiger Manager, geschätzter Kollege und ausgezeichneter Kommunikator, der sich zu hundert Prozent mit unseren Marken identifiziert", so Ulrich Selzer, Geschäftsführer von Toyota Deutschland. Das Vertrauen, das Kunden und Partner der Marke heute entgegenbrächten, sei stärker als jemals zuvor. "Dazu hat Jürgen Stolze mit seiner Arbeit entscheidend beigetragen - auch in für das Unternehmen schwierigen Zeiten. Hierfür gelten ihm unser Dank und unsere Anerkennung."
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 12.09.2013  —  # 10778
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB