Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 16. Dezember 2017,
Angeschlagene Werkstattkette unter neuer Führung

A.T.U mit neuem Chef

A.T.U mit neuem Chef
A.T.U
Ries, Topp
Chefwechsel bei der angeschlagenen Werkstattkette A.T.U: Hans-Norbert Topp wurde mit sofortiger Wirkung zum neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung berufen. Vorgänger Ries geht.
ANZEIGE
Unter der Führung von Hans-Norbert Topp (51) solle neben einer Stärkung des Kerngeschäfts die strategische Ausrichtung auf die Wachstumsbereiche E-Commerce und Flottenmanagement intensiviert und beschleunigt werden, erklärte A.T.U-Aufsichtsratschef Dr. Steffen Pauls. Topp sei eine ausgewiesene Führungspersönlichkeit mit weitreichender Erfahrung in den Bereichen General Management, Vertrieb sowie Finanzen und Controlling. "Wir freuen uns sehr, dass wir ihn für A.T.U gewinnen konnten und er das Unternehmen durch die anstehende Refinanzierung führt."

Unterstützt wird Topp durch den Sanierungsspezialisten Detlef Specovius, der ebenfalls in die Geschäftsführung bestellt wurde. Die bisherigen Mitglieder der Geschäftsführung Christian Sailer und Christian Schmitz werden weiterhin für die Bereiche Finanzen bzw. Vertrieb und Einkauf zuständig sein und sich als Prokuristen zukünftig ausschließlich auf das operative Geschäft konzentrieren.

Topp verfügt über mehr als 20 Jahre Management-Erfahrung. Zuletzt hat er seine eigene Unternehmensberatung aufgebaut und war als Manager in verschiedenen Unternehmen und Wachstumsprojekten tätig. Zuvor verantwortete er über fünf Jahre als Mitglied des Vorstands der Sixt AG das Vertriebsressort, davor leitete er als Finanz-Geschäftsführer und Regional-CEO das Asien-Pazifik-Geschäft beim Hamburger Umwelttechnikunternehmen Sulo.

"A.T.U durchläuft derzeit den größten Strukturwandel seiner Firmengeschichte. Ziel ist es nun, das Unternehmen durch eine Verbreiterung der Geschäftsbasis zu stärken und von saisonalen Effekten unabhängiger aufzustellen", erklärte Topp laut Mitteilung. Die Belegschaft habe in der Vergangenheit bereits viele Belastungsproben gemeistert. Nun werde man auch diese Herausforderung gemeinsam angehen.

Topps Vorgänger Manfred Ries war seit über zehn Jahren bei A.T.U und seit dem 1. Juli 2011 Vorsitzender der Geschäftsführung. Trotz der schlechten Zahlen, die die Werkstattkette in den letzten Jahren zu verkraften hatte, schied er "in gegenseitigem Einvernehmen" aus. "Herr Ries macht damit den Weg für den nächsten Schritt in der Unternehmensentwicklung frei", heißt es in einer Erklärung des Unternehmens, die Übernahme der Funktionen und Aufgaben durch Topp erfolge nahtlos.

A.T.U betreibt aktuell rund 650 Filialen in Deutschland, Österreich, Tschechien, den Niederlanden, Italien und der Schweiz mit noch 12.000 Mitarbeitern.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 28.06.2013  —  # 10679
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB