Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 18. Dezember 2017,
Mehr Drehmoment, weniger Verbrauch und EU6-Klassifizierung

Nissan Juke mit optimiertem Diesel

Nissan Juke mit optimiertem Diesel
Optimierter Dieselmotor Nissan
für den Nissan Juke
Nissan spendiert der wichtigsten Motorisierung des Juke ein Update. Der Renault-Motor wird etwas stärker, sparsamer und sauberer.
ANZEIGE
Während die Leistung der bereits sechsten Generation des von Nissan-Allianzpartner Renault gelieferten Triebwerks mit 110 PS unverändert bleibt, steigt das maximale Drehmoment um 20 auf 260 Newtonmeter. Einfluss auf die Fahrleistungen - Standardsprint in 11,2 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 175 km/h - hat dies nicht.

Diverse (inner-)motorische Maßnahmen an Ventilstößeln, Einspritzdüsen, Turbolader und Ölpumpe, das nun serienmäßige Start-/Stopp-System und die geänderte Getriebeabstimmung mit kleinerer Übersetzung der beiden ersten und größerer Übersetzung der drei letzten Gänge sorgt für einen Rückgang des Normverbrauchs um 0,6 auf 4,2 Liter. Ein geschlossenes Niedrigdruck-Abgasrückführungssystem (EGR) schafft die Voraussetzungen zur Erfüllung der 2014 in Kraft tretenden Euro-6-Abgasnorm.

Das "Nissan Dynamic Control System" lässt den Fahrer zwischen drei Betriebs-Modi wählen - Eco, Normal und Sport - und verstärkt zum Beispiel bei Anwahl des Eco-Programms den Druck, den der Gasfuß aufs Pedal aufbringen muss. Zugleich wird das maximale Drehmoment auf 220 Nm begrenzt - erst bei Kickdown sind die vollen 260 Nm wieder abrufbar.

Der überarbeitete Juke 1.5 dCi ist laut Nissan ab Juli 2013 in Verbindung mit allen Ausstattungslinien erhältlich, auch für das Sondermodell N-tec mit der neuen Generation des Infotainmentsystems Nissan Connect. Preise liegen noch nicht vor, bisher steht der Diesel mit mindestens 18.540 Euro in der Preisliste. Rund 40 Prozent aller seit Ende 2010 verkauften 330.000 Juke waren nach Unternehmensangaben mit dem Dieselmotor bestückt.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 13.06.2013  —  # 10651
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB