Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 17. Dezember 2017,
Live-Dienste fürs Navi, Kurzstabantenne, neue Farbe und Optionen

VW: Kleine Neuerungen für den Up

VW: Kleine Neuerungen für den Up
Neues vom VW Up Volkswagen
(Bild zeigt noch die lange Antenne)
Das kleinste Modell von Europas größtem Autobauer fährt jetzt mit einigen Neuerungen zu den Kunden. So gibt es neue Optionen für den Up, andere entfallen.
ANZEIGE
Neu im Farbangebot für den VW Up ist die Perlmutteffekt-Lackierung "white pearl", die sich die Wolfsburger mit satten 870 Euro Aufpreis bezahlen lassen. Sie ist nicht für das Basismodell "take up" erhältlich, das überdies nun nicht mehr mit der stärkeren Version des Dreizylinder-Benziners (75 PS) zu haben ist.

Die Sondermodelle "white up" und "black up" entfallen, nicht aber der "cheer up". Für das Topmodell "high up" ist neuerdings ein Sportpaket mit 17-Zoll-Leichtmetallfelgen "Polygon", Sportfahrwerk und abgedunkelten hinteren Seitenscheiben bestellbar, das 935 Euro kostet. Außerdem stehen hier zwei neue 16-Zoll-Räder und ein "chrome pack", bestehend aus Chromkappen für die Außenspiegel, seitlichen Chrom-Schutzleisten und entsprechender Nebelscheinwerfer-Einfassungen, zur Wahl. In der mittleren Ausstattungslinie "move up" lässt sich fortan ein Lederlenkrad ordern.

Das Navigationssystem "maps and more" (390 Euro) kann jetzt Live-Dienste als Zusatzfunktionen über eine Internetverbindung via Smartphone abrufen. Dazu gehören der aktuelle Wetterbericht für Route und Zielort mit Zwei-Tages-Vorschau, eine lokale Suchfunktion sowie vor allem Verkehrsinformationen in Echtzeit inkl. Empfehlung der optimalen Route.

Alle VW Up erhalten eine Kurzstabantenne anstelle der bisherigen Langausführung.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 03.06.2013  —  # 10637
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB