Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 18. Dezember 2017,
Feiertag und Urlaubsende sorgen vor allem im Süden für viele Behinderungen

ADAC-Stauprognose für das lange Wochenende 29.05.-02.06.2013

Wegen des Feiertages Fronleichnam am Donnerstag, dem 30. Mai, beginnt für die Einwohner von acht Bundesländern das Wochenende vielfach bereits am Mittwochnachmittag – und oft im Autobahn-Stau, besonders in Süddeutschland.
ANZEIGE
Zusätzlich gehen in Baden-Württemberg und Bayern die Pfingstferien ihrem Ende entgegen. Die größte Rückreisewelle erwartet der ADAC am Samstag, dem 1. Juni. Folgende Strecken werden - in beiden Richtungen - am stärksten belastet sein:
  • A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Lübeck
  • A 3 Frankfurt - Würzburg - Nürnberg
  • A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel
  • A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Würzburg - Füssen
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 München - Nürnberg
  • A 81 Stuttgart - Singen
  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A 95 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Autobahnring München
Ähnlich wird sich die Verkehrssituation auch im Ausland darstellen: In Österreich drohen Staus auf der Inntal-, Tauern- und Brennerautobahn sowie auf der Fernpassroute; die Sperrung des Felbertauerntunnels nach einem Felssturz wird wegen großer Stabilisierungsmaßnahmen wohl noch bis Mitte Juni andauern. Großräumige Umfahrungsmöglichkeiten sind die Brenner- oder Tauernautobahn, das Pustertal sowie die Bahnverladung der Tauernschleuse zwischen Böckstein und Mallnitz.

In der Schweiz sollten Autofahrer mit Behinderungen auf der Gotthard- und San-Bernardino-Strecke rechnen, in Italien gilt das für die Brennerautobahn und die Fernstraßen in Küstennähe, in Slowenien für die Strecke Karawankentunnel - Ljubljana - Zagreb, und in Kroatien dürfte es auf den Verbindungen Zagreb - Zadar - Split und Triest - Pula eng werden.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 27.05.2013  —  # 10628
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB