Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 25. November 2017,
Thomas Hausch folgt auf Vincent Wijnen

Nissan Deutschland mit neuem Chef

Nach nur gut zwei Jahren vollzieht Nissan erneut einen Wechsel an der Spitze der deutschen NIederlassung. Das Rennen um die Nachfolge von Vincent Wijnen hat ein externer Kandidat für sich entschieden.
ANZEIGE
Thomas Hausch wird neuer Geschäftsführer der Nissan Center Europe GmbH. Der Diplom-Wirtschaftsingenieur der Universität Karlsruhe und MBA-Absolvent der University of Southern California folgt zum 1. Mai 2013 auf Vincent Wijnen an, der nach etwas über zwei Jahren zurück in die Europa-Zentrale des Autobauers nach Rolle (schweiz) wechselt und dort als Vice President After Sales für das europaweite Aftersales-Geschäft von Nissan verantwortlich sein.

Thomas Hausch ist seit über 20 Jahren in der Automobilbranche tätig. Seine berufliche Karriere startete er in Deutschland im Daimler-Konzern. Für Chrysler ging er in die USA und leitete dort den internationalen Vertrieb, bevor er nach Deutschland zurückkehrte und für das Chrysler-Geschäft in Europa, im Mittleren Osten und in Afrika verantwortlich zeichnete. Zuletzt war er bei CODA Automotive, einem Spezialanbieter für Elektrofahrzeuge in den USA, als Senior Vice President für Sales, Marketing und Aftersales zuständig.

Vincent Wijnen hat in den vergangenen Jahren Nissan in Deutschland, Österreich und der Schweiz weiter auf Erfolgskurs gebracht. Unter seiner Leitung ist es gelungen, den Marktanteil von Nissan in Deutschland trotz schwierigem Umfeld auf über zwei Prozent zu stabilisieren. In Österreich konnte der Marktanteil gesteigert und das beste Ergebnis seit zwölf Jahren erzielt werden, in der Schweiz sogar seit 17 Jahren. Sein Vorgänger in Rolle war unlängst bei einem Unfall ums Leben gekommen.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 26.04.2013  —  # 10593
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB