Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 18. Oktober 2017,
Zwei sparsamere Motoren, LED-Tagfahrlicht und neue Ausstattungslinien

Renault: Neues vom Mégane Coupé-Cabrio

Renault: Neues vom Mégane Coupé-Cabrio
Zwei neue Motoren Renault
für das Renault Mégane Coupé-Cabrio
Mit zwei neuen, sparsameren Motorisierungen, LED-Tagfahrlicht und neu gestaffelten Ausstattungsniveaus fährt das Renault Mégane Coupé-Cabriolet in den Sommer 2013.
ANZEIGE
Ab sofort steht für das Hardtop-Cabrio der 1,6-Liter-Diesel mit 130 PS Leistung und 320 Nm Drehmoment zur Verfügung. Dank Start-Stopp-System, Bremsenergierückgewinnung, kleinerem Hubraum und weiteren Maßnahmen verbraucht er nur noch 4,4 Liter im kombinierten Norm-Mittel, das sind 1,4 Liter weniger als die bisherige, gleichstarke Ausführung mit 300 Nm). Dass gleichzeitig der Beschleunigungswert (10,8 Sekunden) leicht schlechter und die Höchstgeschwindigkeit (210 km/h) leicht besser wird, dürfte nicht praxisrelevant sein.

Weitere Motorenneuheit ist der 1,2-Liter-Benziner mit 132 PS, der jetzt ebenfalls die modernen Effizienztechnologien an Bord hat und 6,4 Liter Benzin pro 100 Kilometer verbraucht. Zum Vergleich: Bisher gab es 130 PS aus 1,4 Litern Hubraum bei 7,3 Liter Normverbrauch. Die weiteren Motorisierungen (110- und 160-PS-Diesel, 180-PS-Benziner, 140-PS-Benziner mit stufenloser Automatik) bleiben unverändert.

Äußeres Merkmal des neuen Jahrgangs sind LED-Tagfahrlichter und neu gestaltete Leichtmetallräder. Bei den Ausstattungen haben die Kunden zukünftig die Wahl zwischen "Dynamique", "Luxe" und GT, letzteres zwangskombiniert mit den beiden stärksten Motoren.

Die Basisausstattung verfügt u.a. über manuelle Klimaanlage, CD-Radio mit USB- und Aux-in-Anschluss sowie Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Tempomat, 17-Zoll-Räder und Parksensoren hinten. Luxe bietet darüber hinaus u.a. das schlüssellose Zugangs- und Startsystem "Keycard Handsfree", Navigationssystem, Klimaautomatik, Soundsystem und Ledersitze. GT-Varianten geben sich an 18-Zoll-Leichtmetallrädern und den im Stoßfänger statt im Hauptscheinwerfer integrierten LED-Tagfahrlichtern in Bumerang-Form zu erkennen.

Die Grundpreise liegen zwischen 28.090 und 34.090 Euro.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 21.03.2013  —  # 10542
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB