Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 12. Dezember 2017,
ams-Interview mit Smart-Chefin Winkler / Absatzziel 100.000 Fortwo in 2012

Smart: Elektro-Fortwo beliebt bei Privatkunden

Smart: Elektro-Fortwo beliebt bei Privatkunden
Hoher Anteil an Daimler
Privatkunden: Smart Fortwo electric drive
Smart ist es als erstem Hersteller in Deutschland gelungen, die Mehrzahl der Elektroautos an Privatkunden zu verkaufen. Während bei Konkurrenzmodellen vor allem Unternehmen und Flottenbetreiber die Abnehmer sind, stellen Privatkäufer bei Smart zwei Drittel der E-Smart-Kunden, erklärte die Smart-Chefin in einem Interview.
ANZEIGE
Nach Angaben von Smart-Chefin Annette Winkler leben die meisten E-Smart-Kunden in Großstädten und sind deshalb zufrieden mit der begrenzten Reichweite. Für 44 Prozent sei der E-Smart nicht etwa ein Zweitwagen, sondern das einzige Auto, sagte sie der Zeitschrift "auto motor und sport". Smart hat den Angaben zufolge bislang 4.000 E-Smarts verkauft, 2013 will Winkler rund 6.000 Fortwo mit Elektroantrieb absetzen.

Im laufenden Jahr will Smart den Absatz des Vorjahres wiederholen, obwohl der aktuelle Fortwo sein letztes Modelljahr erlebt. 2012 lag der Absatz bei 104.000 Neuwagen. "Wir arbeiten hart daran, wieder auf 100.000 zu kommen", so Winkler. "Vielleicht werden es etwas weniger, aber ein richtiges Lifecycle-Problem gibt es nicht."
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 21.03.2013  —  # 10541
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB