Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 21. Oktober 2017,
Autovermieter mietet Radarturm-Fassade am Airport Hamburg

Sixt: Werbung am Flughafen-Tower

Hamburg Airport
Sixt wirbt am
Radarturm des Hamburger Flughafens
Für spektakuläre Werbemaßnahmen ist Sixt bekannt. Der neueste Streich des Münchner Autovermieters steht am Hamburger Flughafen – und ist nicht weniger als dessen 40 Meter hoher Radarturm.
ANZEIGE
"Zu Sixt! Leuchtet ein.", verkündet der Autovermieter in 80 Zentimeter großen Lettern von dem neuerdings orange-weiß gestreiften Bauwerks - weithin sichtbar in der Einflugschneise zum Hamburg Airport. Das Sixt-Logo und der Slogan sowie das stilisierte Leuchtfeuer werden von der Brüstung aus hinterleuchtet. Weitere Strahler und LED-Leuchtbänder sorgen dafür, dass der gesamte "Leuchtturm" auch in der Dunkelheit deutlich zu erkennen ist.

Der zwischen Parkhaus P5 und Mietwagenzentrum installierte Radarturm - wohlgemerkt nicht zu verwechseln mit dem eigentlichen Tower, der bisher werbefrei ist - fällt bereits bei der Anfahrt zum Terminal ins Auge; Sixt ereicht so nach eigenen Angaben mindestens 13,5 Millionen Passagiere und 7,6 Millionen Besucher, die den citynahen Flughafen der Hansestadt pro Jahr frequentieren. Der Autovermieter hat die auffallende Werbeinstallation zunächst bis Sommer 2013 gebucht.

Bevor das Werbe-Leuchtfeuer am vergangenen Freitag in Betrieb ging, waren aufwendige Vorbereitungen notwendig: Genehmigungen der Stadt Hamburg mussten eingeholt, die Deutsche Flugsicherung informiert werden. Zudem waren umfassende Beleuchtungstests zu absolvieren, um sicherzustellen, dass der Flugverkehr nicht beeinträchtigt wird.

Der Flughafen erklärte, eine bessere Werbung für die Gattung Airport Media könne man gar nicht bekommen, der Leuchtturm sei ein absolutes Unikat und gleichzeitig ein hervorragendes Beispiel für die Vielfalt und Einzigartigkeit der Werbemöglichkeiten am Flughafen.

Sixt ist langjähriger Werbekunde des Hamburger Airports und war dort schon mit zahlreichen Installationen präsent, zum Beispiel mit einem an die Decke geschraubten Auto und dem Slogan Vorsicht! Nur mit Billigleim befestigt. (Mehr war bei unseren günstigen Tarifen nicht drin). Momentan belegt Sixt die 50 Meter lange Light Wall in der zentralen Gepäckausgabe mit dem Motiv "Survival für Manager".
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 15.08.2012  —  # 10243
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB