Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 23. Oktober 2017,
Kostenfreie Umschlüsselung für bereits ausgelieferte Modelle

Mercedes: Benziner in A- und B-Klasse erfüllen EU6-Abgasnorm

Mercedes: Benziner in A- und B-Klasse erfüllen EU6-Abgasnorm
Als Benziner EU6- Daimler
konform: Mercedes A- (Bild) und B-Klasse
Die Benziner der neuen A- und B-Klasse von Mercedes erfüllen bereits jetzt die EU6-Abgasnorm. Bei bereits ausgelieferten Fahrzeugen sorgt Mercedes unkompliziert für eine entsprechende Bescheinigung.
ANZEIGE
Für Benziner ist das Einhalten der künftigen Euro6-abgasnorm nicht so schwierig wie für Diesel, aber auch für die Ottomotoren gelten dann strengere Vorgaben, konkret eine Maximalanzahl an zulässigen Partikeln von 6 x 10 hoch 11 (600 Milliarden) pro Kilometer.

Die EU6-Norm gilt für alle Modelle, die nach dem 1. September 2014 die Typprüfung absolvieren und für alle, die ab dem 1. September 2015 neu zugelassen werden. Für Direkteinspritzer gelten darüberhinaus bis zu drei Jahre Übergangsregelungen.

Mercedes berichtet nun, dass die Benzinmotoren in der neuen A- und B-Klasse bereits heute EU6-konform arbeiten. Die Benzin-Direkteinspritzer A 180, A 200 und A 250 sowie die entsprechenden Modelle der B-Klasse erfüllen den Angaben zufolge seit Produktionsbeginn die neue Norm. Dies werde für die ab August 2012 produzierten Fahrzeuge (B-Klasse: September) in den Fahrzeugpapieren (COC/Certificate of Conformity) dokumentiert. Vorher hergestellte Fahrzeuge können entsprechend umgeschlüsselt werden. Die Kunden werden dazu angeschrieben und erhalten über ihren Händler ein neues COC-Dokument sowie eine Herstellerbestätigung.

Auf die Kfz-Steuer hat dies jedenfalls derzeit keinen Einfluss, ebenso nicht auf die "Feinstaubplakette", die in Deutschland selbst 15 und mehr Jahre alte Benziner meist in grün bekommen. Bei den Dieseln hat Mercedes ebenfalls einige EU6-Varianten im Angebot, bisher jedoch nicht in A- und B-Klasse.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 13.07.2012  —  # 10194
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB