Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 15. Dezember 2017,
Rücktritt nach 15 Monaten / Noch kein Nachfolger benannt

Opel-Chef Stracke schmeißt das Handtuch

Opel-Chef Stracke schmeißt das Handtuch
Rücktritt nach Opel
15 Monaten: Karl-Friedrich Stracke
Opel kommt nicht zur Ruhe. Nur wenige Monate nach seiner Bestellung hat Opel-Chef Karl-Friedrich Stracke das Handtuch geschmissen. Die Suche nach einem Nachfolger läuft auf Hochtouren.
ANZEIGE
Karl-Friedrich Stracke sei heute von seiner Position als Opel-Vorstandsvorsitzender und Präsident von General Motors Europe zurück getreten, um Sonderaufgaben für GM zu übernehmen, heißt es in einer Erklärung des Unternehmens wörtlich. Gründe für den überraschenden Abgang wurden nicht genannt; dass Stracke freiwillig geht, erscheint indes eher unwahrscheinlich, hatte er doch gerade erst in einem "Bild"-Interview über die Zukunft der Marke gesprochen, kürzlich einen Sanierungsplan vorgelegt und erst am Vortag erste Bilder zum neuen Kleinstwagen Adam verbreiten lassen.

Stracke (56) wurde im Januar 2012 zum Präsidenten von General Motors Europe ernannt. Seit April 2011 war er Vorstandsvorsitzender der Adam Opel AG und damit verantwortlich für das weltweite operative Geschäft von Opel/Vauxhall. "Stracke führte das Traditionsunternehmen auf den Weg zu einer nachhaltigen Profitabilität inmitten eines massiven wirtschaftlichen Abschwungs in Europa", so GM.

GM Vice Chairman Stephen Girsky wird die Geschäfte von GM in Europa kommissarisch leiten. "Die Suche nach einem Nachfolger für Karl-Friedrich Stracke hat begonnen", teilte Opel mit, der Aufsichtsrat werde in Kürze einberufen, um einen kommissarischen Vorstandsvorsitzenden zu benennen.

Über Strackes neue Aufgaben wurde nichts bekannt. Er berichte dabei auch künftig an GM Chairman und CEO Dan Akerson, hieß es. Man schätzen die zahlreichen Beiträge Karl-Friedrich Strackes zum Erfolg von GM, sagte GM-Chairman und CEO Dan Akerson. Stracke selbst lässt sich zum Abschied mit merkwürdigen Worten zitieren: "Ich verlasse diese Position im Wissen, dass Opel/Vauxhall in eine gute Zukunft steuert - und freue mich, für GM andere Aufgaben zu übernehmen."
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 12.07.2012  —  # 10193
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB