Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 24. Oktober 2017,
Kompaktvan mit 3.000 Euro Sparpotential / Kaum Individualisierungsoptionen

Toyota Verso Travel: Sondermodell mit Preisvorteil

Toyota Verso Travel: Sondermodell mit Preisvorteil
"Travel" verbildlicht: Toyota
Sondermodell Toyota Tverso Travel
Toyota will den Verso in das Bewusstsein der Kompaktvan-Kundschaft bekommen. Mittel zum Zweck ist ein ausstattungsbereinigt um 3.000 Euro vergünstigtes Sondermodell namens Travel, das jetzt eingeführt wird.
ANZEIGE
Auf Basis der mittleren Ausstattungslinie "Life" bietet der Toyota Verso Travel zusätzlich 17-Zoll-Aluräder, Privacy Glass, Zwei-Zonen-Klimaautomatik statt Klimaanlage, Parksensoren, Tempomat und das neue Multimedia- und Navigationssystem "Toyota Touch & Go" inklusive Freisprechanlage, Rückfahrkamera und (in Kombination mit einem Handy und passender Datenflatrate) Google Local Search. Die im Life serienmäßige, gegen Minderpreis abbestellbare dritte Sitzreihe kostet im Travel 700 Euro Aufpreis.

Motorseitig bestehen keine Einschränkungen gegenüber der Serie. So stehen die Benziner mit 132 und 147 PS aus 1,6/1,8 Litern Hubraum und die Diesel mit 126, 150 und 177 PS aus 2,0/2,2/2,2 Litern Hubraum zur Wahl. Der stärkere Benziner kann optional mit einer stufenlosen Automatik geordert werden, der mittlere Diesel ist stets an eine konventionelle Sechsgang-Automatik gekoppelt.

Toyota-typisch gering ist die Auswahl an Sonderausstattungen. Wer beispielhaft Xenon-Licht, Standheizung, Schiebedach, Sitzheizung, Assistenzsysteme, Lederpolsterung oder Reifendrucksensoren wünscht, geht leer aus. Das Angebot beschränkt sich im Wesentlichen auf Anhängerkupplung, Chrompaket und Metalliclackierung.

Die Preise des Verso Travel beginnen bei 23.950 Euro, das sind 700 Euro mehr als für einen fünfsitzigen Life. Toyota bewirbt einen Travel-Preisvorteil von 2.990 Euro, der allerdings fiktiv ist, weil etliche der Zugaben regulär nicht bestellbar sind.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 19.01.2012  —  # 9882
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB