Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 19. Oktober 2017,
Zuwachs durch Porsche-Salzburg- und MAN-Integration / 28.000 neue Jobs

VW-Konzern erreicht Beschäftigtenzahl von 500.000

VW-Konzern erreicht Beschäftigtenzahl von 500.000
Rund 500.000 Menschen be- Volkswagen
schäftigt Volkswagen konzern- und weltweit
Der Volkswagen-Konzern beschäftigt jetzt erstmals eine halbe Million Menschen weltweit. Der Zuwachs von rund 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr geht sowohl auf Neueinstellungen als auch und überwiegend auf Firmenübernahmen zurück.
ANZEIGE
Die Belegschaft des Volkswagen-Konzerns ist im laufenden Jahr um weltweit 100.000 Mitarbeiter gewachsen. Dabei handelt es sich um rund 28.000 neue Jobs, der Rest stammt aus der Integration neuer Gesellschaften. Ende November beschäftigte der Konzern damit 500.000 Mitarbeiter, darunter mehr als 12.000 Auszubildende, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

"Volkswagen erweist sich nach wie vor als starker Beschäftigungsmotor", sagte Dr. Horst Neumann, VW-Personalvorstand. "Unsere Autos begeistern unsere Kunden, wir schaffen Arbeitsplätze, investieren stark in unseren Nachwuchs und sichern damit die Zukunftsfähigkeit des Konzerns."

Von den 28.000 neuen Arbeitsplätzen im Konzern wurden nach Unternehmensangaben 7.000 in Deutschland geschaffen, 11.000 im übrigen Europa und 10.000 außerhalb Europas, vor allem in China, Indien und den USA. Eingestellt wurden Berufserfahrene ebenso wie Absolventen von Schulen und Hochschulen. Über die Neueinstellungen hinaus ist Volkswagen auch durch die Integration neuer Gesellschaften gewachsen. So gehört wie berichtet seit dem 1. März die Porsche Holding Salzburg mit gut 20.000 Mitarbeitern zum Konzern, seit dem 9. November MAN mit rund 50.000 Angestellten.

In Deutschland beschäftigte Volkswagen per Ende November 220.000 Menschen (Ende 2010: 181.000), weltweit 500.000 (Ende 2010: 399.000).
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 03.01.2012  —  # 9853
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB