Anzeige
Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 22. Oktober 2017,

Webtipp-Archiv

August 2008

Jede Woche veröffentlicht die Redaktion im Autokiste-Newsletter einen Surftipp rund um Auto & Verkehr, der anschließend auch hier im Archiv zu finden ist. Bitte beachten Sie die Hinweise am Ende der Seite. Nachfolgend finden Sie die Tipps vom August 2008:
KW 35/2008
Screenshot & Link
Die neuen Regionalklassen der Versicherer
Die schlechtesten Autofahrer Deutschlands stammen aus Bayern. Das ist boulevardesk hingeschrieben, aber durchaus wahr, wenn man die Regionalstatistik der Versicherer zugrundelegt, wo Kaufbeuren, Augsburg und, hüstel, der Autokiste-Sitz Nürnberg das Schlusslicht bilden. So liegt der Indexwert in der Kfz-Haftpflicht (KH) in Kaufbeuren bei 127,5 Punkten, entsprechend 27,5 Prozent über dem bundesweiten Durchschnitt. Die Menschen dort müssen das mit höheren Versicherungsprämien büßen – und können sich kaum damit trösten, dass es in der Kaskoversicherung andernorts noch schlimmer aussieht. Jetzt liegen die neuen Einstufungen für 2009 vor. Außer im gebietsreformierten Sachsen hat sich nicht allzu viel geändert: Über zwei Drittel aller Pkw bleiben in der bisherigen KH-Regionalklasse, in der Kasko sogar über 80 Prozent. Recherchieren lassen sich die Indexwerte, -grenzen und Einstufungen auf der Website des Gesamtverbands der Versicherer, wo die Schadenshäufigkeiten auch als interessante Deutschlandkarten anzusehen und herunterzuladen sind.
KW 34/2008
Screenshot & Link
Die neue Alfa-Website
Minus 53 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum – keine Marke hat im ersten Halbjahr 2008 so schlecht abgeschnitten wie Alfa, obschon es sicher welche gegeben hätte, denen man einen Dämpfer mehr gewünscht hätte. Den Fans der Marke können diese jetzt "in neuen Dimensionen" erleben, verspricht Alfa: Die Italiener haben sich eine komplett neue Website gegönnt und preisen diese als moderner, umfangreicher und informativer an. Modern ist sicher wahr, sind doch nahezu alle Inhalte nun multimedial in Flash-Technik umgesetzt. Leider nur ist modern nicht immer gut, denn Flash sorgt nicht nur für längere Ladezeiten, schlechtere Durchsuchbarkeit und teilweise miese Schriftqualitäten, sondern auch für unpraktischere Benutzung. So gibt es nun zwar einige feine (z.T. italienische) Filmchen und einen besseren Einstieg in die Alfa-Historie, aber nicht oder nur ansatzweise das, was wir uns von einer Hersteller-Website (auch und zuvorderst) versprechen: Schnelle Infos, ausführliche technische Daten, Fotos und Preise zu dem, worum es eigentlich geht: den Autos.
KW 33/2008
Screenshot & Link
Car-Controller: Gebrauchtwagen-Check vor Ort
Gebrauchtwagenkauf ist so eine Sache – in vielerlei Hinsicht. Heutzutage findet man sein "Traumauto" meist online, und oft steht es Hunderte von Kilometern entfernt. Aus eigener Erfahrung können wir die persönliche Anreise nicht empfehlen – die Angaben der Verkäufer sind oft (absichtlich oder nicht) haarsträubend falsch, den Zustand eines 100.000-Kilometer-Autos kann man kaum objektiv in Worte fassen, und manchmal wird während der eigenen Anreise dreist an Dritte verkauft. Abhilfe aus dem Dilemma schaffen Sachverständige, die das Auto vor Ort begutachten. Das muss weder teuer noch umständlich sein: Im Internet kann man professionelle Vorab-Checks bundesweit standardisiert beauftragen. Das Prüfprotokoll und neutrale Bilder helfen ein gutes Stück bei der Entscheidungsfindung. Nutzbar ist das natürlich als Werbeargument auch für Verkäufer. Wer doch selbst anwesend, aber auf Nummer Sicher gehen möchte, wählt "Rent a Mechaniker": Ein Profi kommt zur Besichtigung mit – und gibt sich auf Wunsch als Freund oder Bekannter aus.
KW 32/2008
Screenshot & Link
TMCpro-Verkehrsinformationen
Wer jetzt in den Urlaub aufbricht oder sich auf die Heimreise macht, braucht gute Informationen über Verkehrsbehinderungen. Radio hören ist das eine, im Internet vorab recherchieren das andere. Die nach eigenen Angaben verlässlichsten und aktuellsten Daten kommen von TMCpro. Der Dienst von T-Systems will über 95 Prozent aller Verkehrsstörungen auf deutschen Autobahnen erfassen. Dazu werden die Daten von 4.000 Stausensoren, 5.500 Induktionsschleifen und rund 50.000 so genannten "Floating Cars" ausgewertet, die automatisiert Bewegungsdaten von deutschen Fernstraßen übermitteln. Zusätzlich fließen die Verkehrsdaten der 16 Landesmeldestellen ein. Hochwertige Navigationsgeräte können TMCpro-Verkehrsinformationen auslesen und während der Fahrt für die Routenberechnung nutzen. Auf der zugehörigen Website können Autofahrer, die nur über das weniger genaue, klassische TMC oder über gar kein Navigationssystem verfügen, den sonst kostenpflichtigen Dienst gratis testen.
Bitte beachten Sie: Die Screenshots zeigen und die Kommentierungen beschreiben die Seite so, wie sie zum angegebenen Zeitpunkt der Veröffentlichung des jeweiligen Webtipps im Web verfügbar waren. Spätere Änderungen in Design oder Inhalt werden nicht berücksichtigt. Allgemeine Hinweise zu den Kriterien finden Sie auf der Übersichtsseite.
Weitere Webtipps:
2015: Dezember | November | Oktober | Sept | August | Juli | Juni | Mai | April | März | Februar | Januar Archiv: Jahrgang 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002
Archiv
Anzeige





Aktuelle Meldungen
Aktuell
Kraftstoffpreise
Zu schnell gefahren?
Zum Bußgeldrechner für Tempoverstöße
Knete, Lappen, Punkte:
Der Bußgeldrechner kennt die Folgen