Anzeige
Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 17. Oktober 2017,

Webtipp-Archiv

August 2007

Jede Woche veröffentlicht die Redaktion im Autokiste-Newsletter einen Surftipp rund um Auto & Verkehr, der anschließend auch hier im Archiv zu finden ist. Bitte beachten Sie die Hinweise am Ende der Seite. Nachfolgend finden Sie die Tipps vom August 2007:
KW 35/2007
Screenshot & Link
Blitzer-Warnung per SMS
Geblitzt zu werden, ist ein Ärgernis; es zu vermeiden, eine Herausforderung, der Autofahrer unterschiedlich begegnen. Manch einer vertraut dem wachen Auge, ein anderer der Zusatzsoftware auf dem Navi – und die fast ausnahmslos unterirdisch schlechten Lokalradios dürften ebenfalls einen Teil ihrer Hörerschaft nur den "Blitzerwarnungen" verdanken. Eine neue Idee kommt aus Dänemark und ausgerechnet von einem Fahrlehrer: Eine Internet-Community, über die sich Autofahrer aktuelle Warnmeldungen als SMS aufs Handy holen können. Gemeldet werden die Radarfallen überwiegend von Taxizentralen und am Rande auch von den Mitgliedern selbst, das System verschickt dann sofort (und wohl ohne Überprüfung) Massen-SMS. Wer dabei und im E-Mail-Posteingang Werbung erträgt, bekommt den Service sogar kostenlos. Ob die Geschichte in der Praxis zuverlässig ist, nicht mehr nervt als nützt, die Website ihre vielen Fehler noch ausmerzt und wie man SMS unterwegs nicht nur gesetzestreu, sondern vor allem mit der nötigen Sicherheit lesen soll, wissen wir auch nicht – und setzen auch künftig lieber auf das wache Auge.
KW 34/2007
Screenshot & Link
Matthias Reim singt für Sixt
Deutliche Zuwächse bei Umsatz und Gewinn – so lautet die am Montag veröffentlichte Halbjahresbilanz von Sixt. Der Konzern steuert auf das dritte Rekordjahr in Folge zu. Die Gründe hierfür sind – natürlich – vielfältig, und doch darf sicher behauptet werden, dass Sixt gerade von seiner Werbung lebt. Die ist immer auffällig, meist kurz und knackig, bisweilen provokant und oft humorvoll – kurzum: nahezu perfekt. Aktuell haben sich die Pullacher etwas Neues ausgedacht: Matthias Reim swingt und singt für Sixt – nicht kurz, wohl aber auffällig, provokant und humorvoll. Der 1990 mit "Verdammt, ich lieb' Dich" schlagartig bekannt gewordene Sänger hat seinen damaligen Hit mit einem Sixt-Werbetext versehen und sich im gut gemachten Video mit knapp bekleideten Damen in Mallorca aufnehmen lassen. Botschaft: Bei Sixt gibt's Cabrios supergünstig – und damit Kontakt zu Damen, die Interesse an dem haben, was Mann in der Hose hat. Pädagogisch wertvoll ist das nicht, aber man mag sich ein Augenzwinkern dazudenken.
KW 33/2007
Screenshot & Link
Auto-Rucksack
Eltern mit Kindern können ein Lied davon singen, aber auch sonst darf konstatiert werden, dass die Kofferraum-Größe in unseren Autos oft nicht ausreicht. Abhilfe schafft nur ein Dachständer bzw. eine Dachbox. Wer sich Lärmbelästigung, Sicherheitsbedenken, Eigengewicht, Mehrverbrauch und den Platzbedarf beim Lagern vor Augen hält, wird diese Lösung eher verwerfen. Es besser zu machen, ist Sinn des sogenannten "Autorucksacks", der am Auto-Heck mit Bändern festgezurrt wird und für viele Steilheck-Modelle erhältlich ist. Clou: Die Tasche lässt sich bei Nichtgebrauch platzsparend zusammenfalten und außerhalb des Autos als praktischer Trolley mit Rädern nutzen. Wer genauer nachdenkt, findet aber auch hier schnell die Nachteile: Mag wenig Sicht nach hinten im Einzelfall verkraftbar sein, ist das Verdrecken der Tasche am Heck schon richtig unpraktisch und die Vandalismus-/Diebstahlgefahr nicht zu übersehen. Die meist zusätzlich zu beschaffende und dann auch zu verkabelnde Bremsleuchte dürfte der Idee aber vollends den Garaus machen. Vielleicht ist die zugehörige Website deswegen so wortkarg in punkto Details.
KW 32/2007
Screenshot & Link
Roadbag – Einweg-Urinal für Männer
Es gibt da so ein Problem beim Autofahren, das kaum thematisiert wird und für das es bisher auch keine technisch-elektronische Lösung gibt: Früher oder später drückt die Blase (jedenfalls bei Kaffeetrinkern meist eher früher). Durchhalten ist dann keine gute Idee, weil es zu anstrengend und damit gefährlich ist – und Anhalten dauert zu lange, schließlich ist Zeit angeblich Geld, und man will ja nicht die ganze Schlange auf der Bundesstraße umsonst überholt haben. Eine Lösung verspricht "Roadbag" – ein Mitnehm-WC für den Mann. Der Plastikbeutel in Auto-Form fasst 0,7 Liter, was ebenso wie die Ringgröße von 5,5 Zentimetern (Hand aufs Herz!) reichen sollte; der Urin verbindet sich mit einem Granulat im Innenbeutel zu einem festen Gel. Das klingt gut, kostet nicht die Welt – und darf wohl trotzdem für die meisten Anwendungsfälle als Marketing-Gag abgetan werden: Benutzung während der Fahrt ist viel zu gefährlich, Anhalten viel zu zeitintensiv (siehe oben) – und Beifahrer(innen) mit dem Zuschauen zu behelligen, viel zu peinlich.
KW 31/2007
Screenshot & Link
Aktion "Don't drink and drive"
Heute tritt ein neues Gesetz in Kraft, dem man wohl breite gesellschaftliche Unterstützung attestieren kann: Für Fahranfänger in der Probezeit und junge Leute unter 21 Jahren gilt ab sofort ein absolutes Alkoholverbot am Steuer. Parallel dazu hat die nach eigener Aussage älteste deutsche Verkehrssicherheitskampagne ihren Auftritt im Internet aktualisiert. "Don't drink and drive" heißt die Aktion, die ohne erhobenen Zeigefinger junge Leute ansprechen und für die Gefahren des Alkohols sensibilisieren will. Eingebunden sind dazu neben Musik-Downloads, Preisausschreiben und Reaktionsspiel auch Möglichkeiten, die Seite selbst aktiv mitzugestalten. Das alles wirkt jedenfalls zum Start noch arg gewollt und das viele (D)englisch ("designated driver") nicht schlimm, aber doch überflüssig. Bleibt die Frage, ob solche Aktionen wirklich etwas bewirken oder letztlich nur PR für die Veranstalter, in diesem Fall die Alkoholwirtschaft, sind. "Nur wer nüchtern fährt, ist der Bringer", ist einer der Sprüche – und zweifellos richtig.
Bitte beachten Sie: Die Screenshots zeigen und die Kommentierungen beschreiben die Seite so, wie sie zum angegebenen Zeitpunkt der Veröffentlichung des jeweiligen Webtipps im Web verfügbar waren. Spätere Änderungen in Design oder Inhalt werden nicht berücksichtigt. Allgemeine Hinweise zu den Kriterien finden Sie auf der Übersichtsseite.
Weitere Webtipps:
2015: Dezember | November | Oktober | Sept | August | Juli | Juni | Mai | April | März | Februar | Januar Archiv: Jahrgang 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002
Archiv
Anzeige





Aktuelle Meldungen
Aktuell
Kraftstoffpreise
Zu schnell gefahren?
Zum Bußgeldrechner für Tempoverstöße
Knete, Lappen, Punkte:
Der Bußgeldrechner kennt die Folgen