Anzeige
Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 19. Oktober 2017,

Webtipp-Archiv

Oktober 2005

Jede Woche veröffentlicht die Redaktion im Autokiste-Newsletter einen Surftipp rund um Auto & Verkehr, der anschließend auch hier im Archiv zu finden ist. Bitte beachten Sie die Hinweise am Ende der Seite. Nachfolgend finden Sie die Tipps vom Oktober 2005:
KW 43/2005
Screenshot & Link
SyltShuttle – neue Website
1927 wurde der Hindenburgdamm, der Sylt fortan mit dem Festland verbinden sollte, nach vierjähriger Bauzeit im zweiten Anlauf – der erste fiel einer Sturmflut zum Opfer – eingeweiht. Bis heute ist der Damm ausschließlich eine Eisenbahnstrecke – und böse Zungen sagen, es sei die einzige, auf der die Deutsche Bahn so richtig Gewinn mache. Der dort zigfach am Tag verkehrende Autozug hört auf den modernen Namen "SyltShuttle", und dieses Angebot hat jetzt eine neue Website bekommen, die angenehm übersichtlich und gut gestaltet ist. Reisende erhalten hier alle Informationen zur Überfahrt wie Preise und Termine, ferner Appetithäppchen zur vielleicht schönsten Ferieninsel Deutschlands mit der – apropos böse Zungen – wohl hässlichsten Urlaubsstadt des Landes – Westerland –, aber auch Informationen rund um die Züge selbst, deren Diesel-Loks inzwischen schon 30 und mehr Jahre auf dem Buckel haben. Schade nur, dass man die Tickets und Sonderangebote (etwa für Fahranfänger, nicht aber für Smart-Besitzer) nicht auch gleich online buchen kann. Ein bisschen Urlaubsstimmung im langsam trister werdenden Herbst:
KW 42/2005
Screenshot & Link
Mini Webclip-Contest
"MINI. Das bin ich" lautet der Slogan der aktuellen Werbekampagne der BMW-Tochter, die dieser Tage gestartet ist. Ungewöhnlich ist nicht nur der neue "Spruch", der hoffentlich nicht dauerhaft das unserer Meinung nach viel bessere "MINI. Is it love?" ablöst, sondern auch die Art der Filmaufnahmen, bei denen anstatt der üblichen Filmkameras am Set zwei Fotokameras zum Einsatz kamen. Schnell hintereinander geschnittene Fotos sollen die neuen Mini-Modelle "Seven", "Park Lane" und "Checkmate" passend in Szene setzen. Gleichzeitig ruft der Autobauer jetzt Mini-Fans auf, ihre eigenen Filme zu produzieren und einzusenden. "Gedreht" werden soll per Handy oder Digitalkamera, die sonstigen Regeln sind weitgehend offen. Nach einer Vorauswahl werden die besten Kurzfilme auf der Mini-Website veröffentlicht und später die besten Beiträge durch eine Jury gekürt; der Gewinn ist dann – vielleicht – das Sprungbrett zu einer Karriere als Regisseur, Schauspieler oder Produzent, oder – realistischer – die Schlüssel zu einem der drei neuen Minis.
KW 41/2005
Screenshot & Link
Street-Message – Text-Karten zum Abreagieren
Von der leider weit verbreiteten Medien-Schelte über die angebliche Verrohung der Sitten auf den Straßen, die wir in der Praxis so nicht feststellen, und den meist falsch benutzten Begrifflichkeiten "Raser" oder "Drängler" halten wir nichts. Trotzdem gibt es natürlich Idioten auf der Straße, die entweder rücksichtslos fahren – oder auch "nur" gedankenlos, unsicher oder wie auch immer schlecht. Manchmal möchte man solchen Leuten dann etwas zurufen, wie etwa "Hätten Sie geblinkt, wäre alles kein Problem gewesen" oder "Da ist genug Platz auch für Sie!", aber das geht natürlich nicht, genauso wie ein Display vorne und hinten am Auto für entsprechende Botschaften. Im Internet kann man jetzt Karten mit solchen Hinweisen kaufen, die man im Falle des Falles dem anderen Autofahrer hinhalten kann, auch in Spiegelschrift. Natürlich ist auch das letztlich totaler Unsinn und viele der Texte auf den Karten sind ziemlich dämlich und sogar persönlich beleidigend, wenn es etwa um das Aussehen von Fahrer oder Fahrerin geht, aber es gibt eben Firmen, die hoffen, damit Geld zu verdienen. Dass im 25er-Set nicht eine Karte dabei ist, auf der "Sorry" oder "pardon" steht, zeigt, wessen Geistes Kind die Macher sind – oder welche Zielgruppe im "Business Plan" steht.
KW 40/2005
Screenshot & Link
Ladungsverlust – Problematik anschaulich gemacht
"A8, zwischen hier und dort, Gefahr durch verlorene Ladung" oder "... liegen Reifenteile auf der Fahrbahn": Wer öfter mal zu Hause oder im Auto Radio hört – was notabene im Zeitalter der dümmlichen Privatsender und des sogenannten "Format"-Radios oft nur schwer erträglich ist –, kennt diese Verkehrsfunk-Meldungen, und der Eindruck ist, dass sie sich in den letzten Jahren massiv gehäuft haben. Weil es im Internet bekanntlich nichts gibt, was es nicht gibt, haben wir eine Seite ausfindig gemacht, die sich genau damit beschäftigt: Anfangs hat der Betreiber Robert Heret aus dem hessischen Liederbach die Meldungen noch manuell gesammelt und veröffentlicht, inzwischen geschieht dies vollautomatisch mit den Daten des Hessischen Rundfunks – Heret ist Programmierer. Hier kann man also nachlesen, was wann und wo verloren wurde, welche Strecken besonders betroffen sind und dass donnerstags am meisten los ist – im wahrsten Sinne des Wortes und warum auch immer. Ob Kühlschränke, Garagentore, Toilettenhäuschen oder Sofas – das Problem "Ladungsverlust" sollte dringend stärker im öffentlichen Fokus stehen, und dass die Website neben dem fraglosen Unterhaltungswert dazu beiträgt, halten wir für eine gute Sache.
Bitte beachten Sie: Die Screenshots zeigen und die Kommentierungen beschreiben die Seite so, wie sie zum angegebenen Zeitpunkt der Veröffentlichung des jeweiligen Webtipps im Web verfügbar waren. Spätere Änderungen in Design oder Inhalt werden nicht berücksichtigt. Allgemeine Hinweise zu den Kriterien finden Sie auf der Übersichtsseite.
Weitere Webtipps:
2015: Dezember | November | Oktober | Sept | August | Juli | Juni | Mai | April | März | Februar | Januar Archiv: Jahrgang 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002
Archiv
Anzeige





Aktuelle Meldungen
Aktuell
Kraftstoffpreise
Zu schnell gefahren?
Zum Bußgeldrechner für Tempoverstöße
Knete, Lappen, Punkte:
Der Bußgeldrechner kennt die Folgen