Anzeige
Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 17. Oktober 2017,

Webtipp-Archiv

März 2003

Jede Woche veröffentlicht die Redaktion im Autokiste-Newsletter einen Surftipp rund um Auto & Verkehr, der anschließend auch hier im Archiv zu finden ist. Bitte beachten Sie die Hinweise am Ende der Seite. Nachfolgend finden Sie die Tipps vom März 2003:
KW 13/2003
Screenshot & Link
Der größte Bus der Welt
Gelenkbusse kennt man aus dem Öffentlichen Personennahverkehr, und auch Doppeldecker-Busse sind im Reisebereich immer wieder zu sehen. Doch es gibt auch eine Kombination aus beidem: Der Doppeldecker-Gelenkzug von Neoplan wurde vor bald 30 Jahren auf der IAA in Frankfurt präsentiert. Mit seinen Abmessungen von 18 x 4 x 2,50 Metern nutzt er das gesetzliche Limit bis auf den letzten Zentimeter aus – und ist damit der größte Bus der Welt, Eintrag im Guinness-Buch inklusive. Insgesamt wurden nur ein Dutzend Stück gebaut, einer der wenigen noch erhaltenen ist im Laufe der letzten Jahre von einem Privatmann in Süddeutschland aufwändig restauriert und vom Reisebus zum Luxus-Wohnmobil und "Actionmobil" umgebaut worden. Mit Videoleinwand, Bar, eigener Stromversorgung, riesigem Sonnensegel und anderen Finessen ausgestattet, kann "Der Bus" heute für Messen, Konzerte und andere Events gemietet werden. Der Daimler-Benz-Motor hat nicht weniger als 12 Zylinder und 21 Liter Hubraum und dürfte folglich noch etliche Jährchen durchhalten. – Die Websites sind wahrlich weder schön noch übersichtlich, für Freunde solcher Fahrzeuge aber sicher einen Blick wert:
KW 12/2003
Screenshot & Link
fmso.de – Pflanzenöl statt Diesel tanken?!
Der Dieselpreis nähert sich bedenklich nahe an die 1-Euro-Marke – und es gehört in diesen Tagen leider auch nicht besonders viel Weitsicht dazu, die Preise weiter steigen zu sehen. Nun, dass und wie man durch entsprechende Fahrweise und andere Maßnahmen den Verbrauch drücken kann, dürfte hinlänglich bekannt sein. Weithin unbekannt ist dagegen die Möglichkeit, billiger zu tanken. Das Zauberwort für Dieselfahrer heißt Pflanzenöl (PÖL), und das kostet je nach Bezugsquelle und Menge nur die Hälfte bis 3/4 des Dieselpreises. Ganz hartgesottene Zeitgenossen kippen sogar gefiltertes gebrauchtes Pflanzenöl in den Tank – und das bekommt man teilweise so gut wie geschenkt. Geeignet ist PÖL insbesondere für ältere Diesel-Motoren nach dem Vor- oder Wirbelkammer-Prinzip, wie sie etwa bei Mercedes, VW und anderen Herstellern lange Jahre verbaut wurden; der Einsatz bei modernen Direkteinspritzer-Dieseln ist nicht ausgeschlossen, will aber sorgfältig abgewägt sein. In jedem Fall gilt, dass vor dem Umstieg auf PÖL, übrigens nicht zu verwechseln mit "Biodiesel", eine ausführliche Beschäftigung mit dem Thema notwendig ist. Eine gute erste Anlaufstelle hierfür ist die nicht schöne, aber informative Seite fmso.de – hier gibt es Antworten auf die wichtigsten Fragen für Einsteiger, ein gut besuchtes Forum zum Erfahrungsaustausch und interessante Links zu anderen themenrelevanten Seiten, wo sich etwa auch ein Tankstellenverzeichnis finden lässt. Schließlich ist es nicht jedermanns Sache, direkt auf dem Aldi-Parkplatz das Salatöl aus Flaschen in den Tank zu kippen... – Alles über (übrigens im Gegensatz zu Heizöl-Betankung völlig legales) Dieselfahren mit Pommes-Geruch:
KW 11/2003
Screenshot & Link
CargoCap – Gütertransport der Zukunft?
Verkehr in Deutschland – das bedeutet oftmals mehr Stillstand als Fortkommen, gerade in den Ballungsgebieten der großen Städte. Neben dem Berufs- und Individualverkehr hat der gewerbliche Gütertransport daran entscheidenden Anteil. Doch die Bahn scheint allen Beteuerungen zum Trotz jedenfalls derzeit keine geeignete Alternative zu sein – und irgendwie muss das Waschmittel eben in den Supermarkt oder der Stahl ins VW-Presswerk gelangen. An der Ruhr-Universität in Bochum geht man einen völlig neuen Weg, der ebenso futuristisch anmutet wie er interessant klingt: Güter sollen künftig in kleinen unterirdischen U-Bahnen unterwegs sein, die computergesteuert in einem Umkreis von bis zu 150 Kilometern Verteilerbahnhöfe anfahren. In den sogenannten "Cargo Caps" sollen jeweils bis zu zwei Euro-Paletten Platz finden. Die theoretische Entwicklung ist inzwischen größtenteils abgeschlossen. Mit Hilfe von Fördergeldern will das Team um Professor Stein eine Pilotstrecke in Nordrhein-Westfalen bauen. – Visionen von Wissenschaftlern oder ein realistisches Projekt mit Zukunft? Auf der CargoCap-Website bekommt man einen ersten Einblick in Aufgabenstellung, Technik und Rahmenbedingungen.
KW 10/2003
Screenshot & Link
Opel-Design
Die in Genf gezeigte Studie GTC, aber auch die neueren Serienmodelle Speedster, Vectra und vor allem der Signum zeigen: Bei Opel spielt das Thema Design wieder eine größere Rolle, als man es in den vergangenen Jahren kannte. Ganz neu widmet sich nun auch ein Special im Internet dem Thema: Die Opel-Design-Seite informiert über den gesamten Designprozess von ersten Skizzen bis zum fertigen Automobil. Das Angebot zeigt die neue Opel-Formensprache ebenso wie einen Rückblick in die Vergangenheit, zu Zeiten des berühmt-berüchtigten Opel Manta etwa. Dazu: Eine gute Auswahl themenspezifischer Links, bei der vorbildlich auch ein Blick über den Tellerrand von Opel geworfen wird, und Informationen über Berufsmöglichkeiten im Automobil-Design. Wer mag, kann Bildschirmschoner, -hintergründe und diverse Fotos herunterladen. – Gerade erst freigeschaltet und schon für gut befunden:
Bitte beachten Sie: Die Screenshots zeigen und die Kommentierungen beschreiben die Seite so, wie sie zum angegebenen Zeitpunkt der Veröffentlichung des jeweiligen Webtipps im Web verfügbar waren. Spätere Änderungen in Design oder Inhalt werden nicht berücksichtigt. Allgemeine Hinweise zu den Kriterien finden Sie auf der Übersichtsseite.
Weitere Webtipps:
2015: Dezember | November | Oktober | Sept | August | Juli | Juni | Mai | April | März | Februar | Januar Archiv: Jahrgang 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002
Archiv
Anzeige





Aktuelle Meldungen
Aktuell
Kraftstoffpreise
Zu schnell gefahren?
Zum Bußgeldrechner für Tempoverstöße
Knete, Lappen, Punkte:
Der Bußgeldrechner kennt die Folgen