Anzeige
Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 19. Oktober 2017,

Webtipp-Archiv

Juni 2002

Jede Woche veröffentlicht die Redaktion im Autokiste-Newsletter einen Surftipp rund um Auto & Verkehr, der anschließend auch hier im Archiv zu finden ist. Bitte beachten Sie die Hinweise am Ende der Seite. Nachfolgend finden Sie die Tipps vom Juni 2002:
KW 26/2002
Screenshot
Mercedes-Benz Motorsport
Die Formel 1-Begeisterung ist derzeit in der Öffentlichkeit nicht so stark ausgeprägt wie normalerweise, was einerseits am Fußball-Fieber liegt, andererseits aber auch daran, dass viele die aktuelle Saison schon für entschieden halten – an der Übermacht der roten Flitzer aus Maranello gibt es 2002 wohl auch keinen Zweifel. Doch die Konkurrenz – insbesondere BMW und McLaren-Mercedes – schläft nicht. Was viele nicht wissen: Auch Mercedes hat eine eigene Motorsport-Seite im Netz, die in modernem, aber angenehmen und übersichtlichen Design alles Wissenswerte rund um die Motorsport-Aktivitäten der Stuttgarter präsentiert – und dazu gehört neben der Formel 1 natürlich auch die DTM. Hier gibt's ausführliche Infos zu den Rennserien, den Autos, Fahrern und Teams, Hintergründe zur Geschichte und vieles mehr. Außerdem: Aktuelle Nachrichten, Fancorner mit Preisausschreiben und Online-Ticketbestellung. In der neuen "Zahlen & Fakten"-Datenbank finden sich sämtliche Rennergebnisse von 1950 bis heute, sowohl aus der Fahrer- als auch der Konstrukteurswertung, von den Warm-up-Zeiten über die schnellsten Runden bis hin zur Gesamtwertung – mit individueller Suchfunktion.
KW 25/2002
Screenshot & Link
Moviecars
Oldtimer und Youngtimer kommen immer mehr in Mode: Nicht jeder mag die modernen Autos, die sich weder im Design noch in der Technik allzusehr voneinander unterscheiden. Nicht jeder mag komplizierte und fehleranfällige Elektronik, andere sind einfach nicht bereit, die Preise für die aktuellen Modelle der Hersteller zu bezahlen, wo schon ein Kleinwagen bisweilen die 20.000 Euro-Grenze überschreitet. Wer je den "Mut" hatte, einen älteren Wagen zu fahren, hat meist schnell gemerkt, dass die Einbußen an Geschwindigkeit, Komfort und Alltagstauglichkeit lange nicht so gravierend sind wie zunächst vielleicht angenommen. – Gesucht sind solche Fahrzeuge aber auch in zunehmendem Maße von der Werbe-, Film- und Fernsehindustrie, und genau hier setzt Moviecars.de an: In der seit Ende 2001 bestehenden und schön und übersichtlich gestalteten Börse können Old- und Youngtimer, aber auch neuere, besonders ausgefallene Autos angeboten werden. Derzeit stehen nach Angaben des Betreibers rund 130 Fahrzeuge zur Auswahl. Wer Sinn für Oldies und Exoten hat, wird beim Schmökern in den Fotos reichlich Spaß haben. Wer selbst einen solchen Wagen besitzt, kann diesen in die Datenbank aufnehmen lassen (zur Qualitätssicherung nicht per Online-Formular, sondern per eMail oder Post). Das ist für den Anbieter nicht nur praktisch, sondern auch kostenlos – nur, wenn das Fahrzeug tatsächlich gebucht wird, fällt eine Vermittlungsprovision an, die aber nur einen prozentualen Anteil am Miethonorar ausmacht. Für Eigner von Oldies oder Exoten kann das eine lukrative Sache sein – und wer Glück hat, kann das eigene Auto in der Filmproduktion sogar selbst als Statist steuern...
KW 24/2002
Screenshot & Link
BMW Wasserstoff-Konzept: "The moving idea"
Erdöl ist mit einem Anteil von ca. 40% am Weltenergieverbrauch nach wie vor der wichtigste Energieträger der Weltwirtschaft. Auch wenn die großen Konzerne auch heute noch immer wieder neue Erdölvorräte entdecken und fördern - klar ist, dass die Ölreserven endlich sind. Darüber, wann das "flüssige Gold" endgültig versiegen wird, gehen die Schätzungen teilweise weit auseinander; realistisch sind wohl 20-40 Jahre. Nicht zuletzt die Autohersteller müssen sich also Gedanken darüber machen, was nach dem konventionellen benzin- oder dieselgetriebenen Verbrennungsmotor kommt. Eine Alternative sind Wasserstoff-Triebwerke, an denen nahezu alle großen Hersteller mehr oder weniger intensiv und mit unterschiedlichen Ansätzen forschen. Die Machbarkeit von alltagstauglichen Wasserstoffautos zu beweisen, ist etwa Ziel der BMW-"Clean Energy Tour", die bereits seit 2001 eine wasserstoffbetriebene 7er-Flotte publikumswirksam in den Metropolen der Welt zeigt. Auf der dazugehörigen Website gibt es viele selbstbewusste Sprüche und Bilder (der wasserstoffgetriebene 7er schafft Tempo 220!), aber auch handfeste Fakten zur Technik, zu Infrastruktur, Partnern des Konzepts, der Tour, ein Rück- und ein Vorausblick in Bezug auf die Entwicklung respektive angenommene Verbreitung der Technik und vieles mehr. Dazu: Eine Bildergalerie, Screensaver, Bilder, Unterrichtsmaterialien u.a. zum Download. Bis auf die wie bei BMW üblich arg kleine Schrift eine gut gemachte Seite.
KW 23/2002
Screenshot & Link
AutoLernWerkStadt
Unser Surftipp der Woche richtet sich an Kinder und an solche, die es geblieben sind. Aber auch den Eltern sei die Website der von Volkswagen initiierten "AutoLernWerkStadt" in Berlin für unbedenkliches Kinder-Surfvergnügen wärmstens empfohlen. Hier finden sich gut gemachte Online-Spiele, Witze, Gute-Nacht-Geschichten, Bildschirmschoner und vieles mehr. Natürlich wird darauf geachtet, den Kleinsten das Thema Mobilität nahe zu bringen und ihre Aufmerksamkeit für Verkehrssicherheit zu schärfen. Schön, dass dies durchaus unaufdringlich und zudem in zwar aufwendigem, aber nettem Design gelungen ist.
Bitte beachten Sie: Die Screenshots zeigen und die Kommentierungen beschreiben die Seite so, wie sie zum angegebenen Zeitpunkt der Veröffentlichung des jeweiligen Webtipps im Web verfügbar waren. Spätere Änderungen in Design oder Inhalt werden nicht berücksichtigt. Allgemeine Hinweise zu den Kriterien finden Sie auf der Übersichtsseite.
Weitere Webtipps:
2015: Dezember | November | Oktober | Sept | August | Juli | Juni | Mai | April | März | Februar | Januar Archiv: Jahrgang 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002
Archiv
Anzeige





Aktuelle Meldungen
Aktuell
Kraftstoffpreise
Zu schnell gefahren?
Zum Bußgeldrechner für Tempoverstöße
Knete, Lappen, Punkte:
Der Bußgeldrechner kennt die Folgen